Themenbereich:

"Ausdrucksmittel : Schreien mit 13M"

Anonym

Frage vom 27.02.2002

Hallo, meine zweite Tochter
ist 13 Monate alt, und ich
weis mir jetzt bald keinen
Rat mehr, sie schreit den
ganzen Tag, morgens im Hoch
stuhl will sie eine Semmel
schon schreit sie, will sie
raus aus dem Stuhl schreit
sie, will sie was trinken schreit
sie, hat sie langeweile, schreit
sie, will sie ein Buch lesen
schreit sie, - obwohl sie
kerngesund ist. Egal ob ich
sie ignoriere oder nicht, sie
schreit andauernd, ich hoffe
sie haben einen tollen Tip für mich
Vielen Dank für ihre Antwort
und einen Gruß an ihr gesamtes
Team ich finde ihren Service
s u p e r!!!!!

Anonym

Antwort vom 01.03.2002

Leider ist dies eine Frage die ich Ihnen nur als Mutter und nicht in meiner Funktion als Hebamme beantworten kann: Es ist mit Sicherheit für Sie sehr anstrengend, dass Ihre Tochter ihre Bedürfnisse ausschließlich durch Schreien kundtut. Offensichtlich weckt sie so Aufmerksamkeit und schafft es am Ende, dass Sie ihrem Wunsch nachkommen. Dabei scheint es sich jedoch im Allgemeinen um ganz selbstverständliche Wünsche nach Essen, Trinken und Beschäftigung zu handeln, denen Sie sicher auch ohne das Gebrüll nachkommen würden.
Sagen Sie Ihrer Tochter ruhig, dass sie auch in einem anderen Ton (oder durch zeigen) auf ihre Wünsche aufmerksam machen kann. Manchmal fangen gerade Mädchen in diesem Alter an, schon erste Worte zu sprechen. Vielleicht können Sie dies fördern.
Sie wissen als Mutter selbst am besten, wie viele Fähigkeiten sich auszudrücken, Sie von Ihrer Tochter schon erwarten können. Sollte Ihnen das Geschrei Ihrer Tochter jedoch zu sehr an die Nerven gehen, sollten Sie Ihr deutlich sagen, dass Sie ihren Wunsch nicht erfüllen werden, solange sie es auf diese Art und Weise versucht durchzusetzen. Dann kriegt sie das Brötchen eben erst wenn sie sich beruhigt hat und nicht zur Beruhigung.

24
Kommentare zu "Ausdrucksmittel : Schreien mit 13M"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: