Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"42.SSW - wie Geburt anschubsen?"

Anonym

Frage vom 11.04.2002

ich bin mittlerweile in der 42. SSW und die Ärzte sagen, dass es nicht so ist, dass man die Geburt einleiten muss! Meine Eltern und Bekannte sagen, dass viel gehen uund warm baden hilft, dass das Kind dann von alleine kommt, aber bei mir hilft das nicht! Kennen sie nicht irgendwelche Methoden, um die Geburt auf natürliche Weise zu stimulieren, denn ich möchte keine eingeleitete Geburt, sondern, dass mein Baby von ganz alleine auf die Welt kommt! Wenn sie irgendwelche Mittelchen oder Hilfen wüssten, wäre ich ihnen sehr dankbar!
Mit freundlichen Grüßen und einem dicken Dankeschön schon im Vorraus

Anonym

Antwort vom 12.04.2002

Zur Beruhigung: Die wenigsten Kinder werden genau an dem errechtneten Termin geboren. Es gibt durchaus natürliche Methoden zur Geburtseinleitung, wobei hierzu immer vorausgesetzt werden sollte, daß der errechnete Termin stimmt und Sie sich auch wirklich darüber befinden und daß Ihr Körper eine Geburtsbereitschaft zeigt, welche sich äußert dadurch, daß der Gebärmutterhals bereits zentriert ist, sich verkürzt hat oder der Muttermund sich bereits geöffnet hat. Wenn keine Geburtsbereitschaftszeichen da sind, können die geburtseinleitenden Maßnahmen nichts bewirken. Sie können folgende Dinge tun: Im männlichen Sperma sind Prostaglandine enthalten, welche wehenauslösend sind- vorausgesetzt, Sie und Ihr Mann/Partner mögen miteinander schlafen, so tun Sie das aus dem oben genannten Grund. Wehenauslösend sind außerdem die Gewürze Ingwer, Zimt, Cardamom, Nelke welche in der Teemischung z.B. vom sog. Yogi Tee enthalten sind. Diesen können Sie also vermehrt trinken. Auch kann eine Brustwarzenstimulation Wehen auslösen- dabei werden beide Brustwarzen für die Dauer einer Minute kräftig gerubbelt, dann 2-3 Minuten Pause usw.. Ebenso erfolgreich ist die Einnahme bestimmter homöopathischer Arzneimittel, welche aber gezielt z.B. von einer Hebamme vor Ort verordnet werden sollte(Pulsatille, Caulophyllum, Kalium carbonicum, Nux Vomica, Sepia oder Cimicifuga). Wenn nichts zum gewünschten Erfolg hilft, so kann noch ein Gemisch aus Rizinusöl, Aprikosensaft und einem Schluck klaren Schnaps helfen- innerhalb von drei bis sechs Stunden sollten dann kräftige Wehen einsetzen. Das warme Bad ist sehr hilfreich um festzustellen, ob es sich letztendlich um richtige Geburtswehen handelt- ist Frau sich dieser nicht sicher, so werden die Wehen nach dem Bad entweder wieder aufhören oder aber sie werden dadurch kräftiger und regelmäßiger.
Mit freundlichen Grüßen

40
Kommentare zu "42.SSW - wie Geburt anschubsen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: