Themenbereich: Impfen

"Impfung bei Still-Kind notwendig? in wie fern wird der Nestschutz durchs Stillen verlängern?"

Anonym

Frage vom 30.04.2002

Meine Tochter soll demnächst lt. Impfplan die MMR-Impfung erhalten. Da sie noch gestillt wird (und zwar sehr häufig - ca. 75 % ihrer Nahrung ist Mumi) überlege ich natürlich, ob es überhaupt Sinn macht, jetzt schon (bzw. überhaupt) zu impfen. Gibt es Studien darüber, in wie fern Antikörper über die Mumi weitergegeben werden? Oder in wie fern das Stillen den Nestschutz verlängert? Ich danke für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 03.05.2002

-Durch das stillen werden viele Abwehrstoffe weitergegeben, die die Kleinen gegen Krankheiten schützen. Leider sind mir persönlich hier keine Studien bekannt, sodass ich Ihnen keine genauen Zahlen nennen kann. Wenden Sie sich doch bitte an die Stillgruppen LaLecheLiga oder die Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen (www.lalecheliga.de oder www.afs.de), die Ihnen die nötigen Studien und Zahlen sicherlich nennen können.

23
Kommentare zu "Impfung bei Still-Kind notwendig? in wie fern wird der Nestschutz durchs Stillen verlängern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: