Themenbereich: wunder Po

"Kind (18 Mo.) hat Pilz im Windelbereich - was hilft?"

Anonym

Frage vom 17.12.2002

Liebes Hebammenteam!
Meine Tochter (18 Monate) hat seit einigen Wochen einen Pilz im Windelbereich. Sie hat bisher vom Kinderarzt die Mykoderm und Imazol Salbe bekommen und so eine violette Flüssigkeit zum Auftragen. Nichts davon hat bisher wirklich geholfen, von der Imazol Salbe ist es sogar noch schlimmer geworden statt besser. Jetzt war der Pilz einige Tage fast weg, aber jetzt hat sie schon wieder immer mehr rote Pickelchen, nicht am Po sondern vorne im Vaginalbereich. Mein Kinderarzt meinte, eigentlich müßte es von den Salben innerhalb einiger Tage bzw. spätestens nach 2 Wochen verschwunden sein - ist es aber nicht. Gibt es noch irgendeine Alternative zu diesen Salben, wie ich gegen diesen hartnäckigen Pilz vorgehen kann? So langsam müßte er doch mal verschwinden!
Danke schon mal im voraus für Ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 18.12.2002

Die Mykondex Salbe bzw. eine Salbe gegen Hefepilzbefall- wenn es denn ein gesichter Pilz ist- sollte innerhalb einiger Tage anschlagen und auch dann drei Tage weiter aufgetragen werden, nachdem der Pilz vollständig verschwunden ist. Sonst kann es sein, daß sich die Sporen lediglich schlafen legen um dann wieder hervorzukommen. Diese Behandlung ist notwendig und kann nicht ausschließlich durch Alternativmethoden abgelöst werden. Allerdings können Sie unterstützend bzw. gleichzeitig folgendes tun bzw. beachten: Pilze gedeihen wunderbar in einem feuchten, dunklen, warmen Milieu, welches gepaart mit <Süß> einen idealen Nährboden hat. Das bedeutet, häufiges regelmäßiges Windelwechseln, den Po längere Zeiten ohne Windeln lassen evtl. mit Rotlicht bestrahlen oder auch Sonne hinlassen bzw. immer darauf achten, daß der gesamte Pobereich trocken ist, und ganz wichtig ist, daß Sie die Zuckereinnahme bei Ihrer Tochter bzw. wenn Sie stillen(was höchstwahrscheinlich nicht mehr der Fall ist) auf Null reduzieren! Sie können ebenfalls eine sog. Pilztinktur auf die betroffenen Stellen tun. Diese besteht aus Lavendel extra, Rose und Tea-Tree(in Apotheke zusammenzumischen bzw. über die Bahnhof Apotheke Kempten/Allgäu zu beziehen Tel:0831-5226611) und zum Abheilen der Haut können Sie eine Beinwell Salbe auftragen. Auch ein Wundheilungsbad bzw. den Genitalbereich damit waschen kann hilfreich sein. Es besteht aus den ätherischen Ölen Schafgarbe, Lavendel extra, Kamille blau, Rose und Geranie auf der Basis von Tote-Meer Salz(ebenfalls unter Apotheke s.o. zu beziehen).
Mit freundlichen Grüßen

48
Kommentare zu "Kind (18 Mo.) hat Pilz im Windelbereich - was hilft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: