Themenbereich:

"Kind 4,5M schreit am Tag viel - wie ändern?"

Anonym

Frage vom 03.04.2003

erstmal lieben Dank für die Beantwortung meiner Frage vor ca. 5 Wochen. Ich habe auch heute noch das gleiche Problem; mein Sohn jetzt 4,5 Monate schreit tagsüber wahnsinnig viel. Ich bin mit ihm schon auf Euren Rat zu meinen Kinderarzt; der Kleine ist kerngesund (das KISS-Syndrom kannte er jedoch nicht). Die Zähne können es auch nicht sein; jedenfalls ist bis jetzt noch nichts zu sehen :-)
Das er Abends (von ca. 18.30 Uhr bis 20 Uhr) seine Schreistunde hat, könnte ich ja noch "verkraften", aber auch tagsüber ist er einfach nicht zu beruhigen. Auch eine Rhythmusänderung brachte nur in den ersten 14 Tagen eine enorme Verbesserung; jetzt ist es wieder wie vorher. Tagsüber findet er jedoch auch keinen Schlaf; er ist "hundemüde" und kaum leg ich ihn hin, schreit er sich kaputt. Da er ansonsten gesund ist, ist natürlcih meine Frage, was mache ich falsch oder wann können wir mit einer "Besserung" rechnen, da mir echt langsam die Nerven für sein ständiges Brüllen fehlen. Wäre super, wenn Ihr noch eine Idee hättet! Noch kurz zur Info; er wird noch voll gestillt (da ich ein paar Allergien habe, wollte ich ihn auch bis zum 6. Monat stillen); bekommt um 6, 9, 13, 17 und 20 Uhr Mumi; nachts schläft er von 21 - 6 Uhr super durch (ohne Geschrei...)
Lieben Dank im voraus

Anonym

Antwort vom 04.04.2003

Nun machen wir weiter...Sie könnten sich in Bezug auf ein mögliches KISS Syndrom als evtl. Ursache u.a. an einen Osteopathen, einen Heilpraktiker oder auch an einen Chirotherapeuten, die jeweils Erfahrung mit Kindern in diesem jungen Alter haben, wenden. Eine nicht ausreichende Muttermilchmenge kann es nach Ihren Angaben relativ sicher fast nicht sein, denn sonst würde er öfters angelegt werden wollen und auch nachts keine so lange Pause haben. Ich meine am ehesten, daß es wohl schlicht an der Persönlichkeit Ihres Sohnes selbst liegt! Es gibt eben Kinder, die eher ruhig sind und andere, die sozusagen immer <Programm> bzw. Bewegung wünschen und ansonsten unruhig sind bzw. durch häufiges brüllen oder schreien ausdrücken, daß sie unzufrieden sind. Das äußert sich oft auch so, daß diese Kinder zwar sehr müde sind, aber nicht zur Ruhe kommen. Ein geregelter Tagesablauf ist für diese Kinder äußerst wichtig. Ebenfalls wichtig sind feste Mahlzeiten- haben Sie- und auch eine feste Mittagspause z.B. ist wichtig, d.h. eine feste Zeit am Tag, an dem Ihr Sohn entweder in sein Bett gebracht wird oder aber in sein Zimmer oder dergleichen, und wo er die Möglichkeit hat, Ruhe zu finden- ob er dann schläft oder auch nicht, das bleibt ihm überlassen. Wichtig ist, daß er diese Möglichkeit jeden Tag bekommt- brüllt er lediglich, so ist diese Chance des Schlafes vorbei und er muß dann eben durchhalten bis zum nächsten Schlaf. Es wird mit zunehmender Bewegungsmöglichkeit- Krabbeln, Sitzen etc.- Ihres Sohnes besser werden- er wird dann ruhiger und spätestens wenn er laufen kann, wird er dadurch zu seinem Ausgleich finden. Sie können eine Schaukel ausprobieren, die Sie z.B. in den Türrahmen hängen. Darin hat er Bewegung und kann dort u.U. zur Ruhe kommen. Sorgen Sie dafür, daß Sie möglichst jeden Tag einmal mit ihm spazieren gehen. Beziehen Sie ihn bei den Dingen des alltäglichen Lebens mit ein bzw. nehmen Sie ihn mit- legen ihn in einen Wipper z.B. und nehmen ihn mit in die Küche etc., lassen ihn mit Holzlöffel oder Zahnbürste spielen usw., so daß Sie dadurch zu Ihrem kommen und er eben auch zu seinem- durch die ständige <Beschäftigung> ist er dann u.U. ruhiger und brüllt nicht so, wie wenn Sie ihn lediglich <hinlegen>.
Mit freundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "Kind 4,5M schreit am Tag viel - wie ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: