Themenbereich: Geburt allgemein

"Beckenendlage beim 3.Kind"

Anonym

Frage vom 19.02.2004

Hallo!
Mein Kind hat zur Zeit noch Beckenendlage.Meine Hebamme meinte dass es auch so auf die Welt kommen könnte wenn es sich nicht mehr drehen würde.Da ich schon Mutter von 2 Kindern bin (11 und 9).Ich bin da nicht so ganz erfreut davon.
Habe meine anderen Kinder auch normal auf die Welt gebracht also kein Kaiserschnitt.Bin auch kein Fan von Kaiserschnitt hätte aber bei einer Geburt wo das Kind nicht richtig liegt etwas Angst. Da es bei der Geburt meiner Tochter 9 Jahre auch leichte Kommplikationen gab bin ich da vielleicht noch ängstlicher.
Danke für Ihre Antwort und Rat!
Dausend Karin

Antwort vom 19.02.2004

Da ist aus der Ferne ganz schwer zu raten, wie Sie sich entscheiden sollten! Sie können im Moment auf jeden fall alle Möglichkeiten ausschöfen, um das Kind zum drehen zu „überreden“, also Moxibustion (machen manche Hebammen), indische Brücke ( kann Ihnen auch Ihre Hebamme zeigen) oder äußere Wende (in manchen Kliniken durch Ärzte angeboten). Beraten Sie sich mit Hebamme, betreuender Ärztin/ Arzt und Geburtsklinikteam, was für und gegen eine Spontangeburt spricht und entscheiden Sie sich, wenn Sie sich gut und umfassend informiert fühlen. Alles Gute!

19
Kommentare zu "Beckenendlage beim 3.Kind"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: