Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Ernährung nach einem Jahr"

Anonym

Frage vom 01.03.2004

Meine Tochter ist 11 Monate alt. Sie ist allergiegefährdet. (ich habe Heuschnupfen)Ich habe sie 6 Monate voll gestillt. Zur Zeit wird sie noch zur Frühmalzeit gestillt. Ansonsten habe ich auf allergiebewußte Ernährung geachtet.(morgens Obstbrei wie Apfel oder Birne, mittags einfach zus.gesetzte bzw. entsprechend gekennzeichnete Produkte, nachmittags glutenfreien Obst-Getreidebrei, abends Griesbrei mit HA-Milch)Nun soll/darf sich ja ihre Kost ab dem 12. Lebensmonat erweitern. Aber wie? Thema Milch: Nehme ich nun normale Vollmilch oder fange ich mit Folgemilch 1,2,3 an? Was ist mit Butter, Quark etc.? Thema Gluten: Kann ich außer Reis nun auch anderes Getreide geben? Ab wann kann ich welches Brot/Brötchen anbieten? Thema Ost: Darf es nun auch Banane , Kiwi oder sonst. sein? Ich bin ziemlich verunsichert und hoffe auf Ihre Hilfe. Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 02.03.2004

Hallo, je naturbelassener und heimatlicher ein Obst oder Gemüse ist, desto allergieungefährlicher(sprich Kiwi und Banane gehören nicht auf den Speiseplan, da sie hier nicht wachsen)
Eine Vollmilch ist immer weniger allergiegefährlich, als eine fettarme Milch.Folgemilch ect. sind nicht nötig.Allerdings würde ich bei allergie Gefahr so lange Sie morgens noch stillen auf die Milch komplett verzichten und auf z.B. Käse zurückgreifen.
Käse, Ouark, Joghurt sind Calciumlieferanten und weniger gefährlich als Milch.
Bei Gluten kenne ich mich nicht so aus, aber da es sehr wenige Menschen gibt, die es nicht vertragen, würde ich davon ausgehen, dass die wenigsten Kinder auf diesen Stoff allergisch sind. Aber es ist ein Anteil vom Weizen und wenn sie Befürchtungen haben, dann lassen Sie Weizenprodukte weg und nehmen Dinkel, Hafer Amaranth ect.

20
Kommentare zu "Ernährung nach einem Jahr"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: