Themenbereich: Schlafen

"häufiges Stillen nachts mit 6 Monaten"

Anonym

Frage vom 28.04.2004

Meine Tochter ist 6 Monate alt. Sie schläft nicht durch und wird nachts sogar zwischen 4-8 Mal wach und schreit dann. Sie läßt sich nur durch stillen beruhigen. Was kann ich tun, damit sie vielleicht besser schläft?

Anonym

Antwort vom 29.04.2004

Hallo, Kinder fangen in oft in diesem Alter an, wahrzunehmen, dass die Mutter oder Vater nicht in unmittelbarer Nähe sind. Meisten fangen sie dann an zu weinen, um Körperkontakt zu bekommen und sich dabei zu beruhigen
Eine Möglichkeit wäre es, dass Ihr Mann abends das Kind zu Bett bringt, Sie stillen die Abendmahlzeit und geben Ihrem Mann das WACHE Kind, der es dann wickelt, ein Lied singt.. und es noch wach ins Bett legt.
Er kann bei ihr bleiben, aber sie nicht mehr herausnehmen und nicht auf sie einsprechen .Wenn sie aufstehen oder knieen möchte, sie wieder hinlegen und sagen, nein nun wird geschlafen. Nach 2-5 Tagen wird das Einschlafen von ganz allein gehen und da sie nicht mit Brust im Mund eingeschlafen ist, erinnert sie sich auch nicht daran, dass die Situation anders ist als beim Einschlafen gewesen war, sondern sie alleine im Bett liegt, ohne Brust, Schnuller ect.
Das Procedere ist ein wenig wie die "Einschlafbücher", nur, dass man die Kinder nicht alleine läßt, sondern bei ihnen bleibt, denn in diesem Alter begreift das Kind noch nicht, dass der Papa nur schnell rausgegangen ist, sodern denkt es ist verlassen worden. Erst mit frühestens 9 Monate weiß ein Kind, die Mama/Papa ist nur schnell rausgegangen, aber sie exestieren noch.
Eine ander Möglichkeit ist das Kind nachts mit ins Elternbett zu nehmen, und meistens schlafen sie da schon besser, und wenn nicht darf man sie auch mal im Arm genommen schreien lassen. 1-2 mal darf ein Kind in diesem Alter noch trinken und die anderen Male:" NEIN , du hast erst vorhin getrunken jetzt gibt es keine Brust"sagen. Das ist das erstemal sicher nur mit viel Energie durchzuhalten, aber ich garantiere Ihnen, oft hat sich dieses ständige Aufwachen nach dem ersten mal Durchhalten schon erübrigt, da die Kinder genau wissen, die Mama meint es ernst. Sie einfach in den Arm nehmen, sagen ich habe dich lieb, aber Du brauchst nicht alle Stunde was zu Essen....Nach ein bißchen Wut und Zorn schlafen sie dann ein und die nächste Nacht wird um Welten besser.
Viel Erfolg

22
Kommentare zu "häufiges Stillen nachts mit 6 Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: