Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind trinkt weniger"

Anonym

Frage vom 16.05.2004

Liebes Hebammenteam. Unser Sohn (16 Wochen) trinkt seit Geburt die Säuglingsmilch Bimbosan. Seit etwa 4 Tagen trinkt er bei einem Gewicht von 6500 Gramm nur noch ca. 700ml pro Tag. Ich weiss, dass dies zu wenig ist. Manchmal trinkt er 170 ml (maximum) auf einmal, dann wieder nur 50 ml usw. Heute zum Beispiel hat er nach 11 Stunden Schlaf am Morgen um 8.00 Uhr 170 ml getrunken. Um 10.30 Uhr 100 ml, um 12.00 Uhr 50 ml Tee. Dann um 14.00 Uhr 100 ml, um 15.00 Uhr 50 ml, um 16.00 Uhr nochmals 30 ml. Um 19.30 Uhr 70 ml und um 20.15 Uhr 50 ml. Wahrscheinlich will er in etwa 1-2 Stunden nochmals was zu trinken, bevor er einschläft. Durch den Tag hat er ca. 2 Stunden geschlafen. Kann es sein, dass er plötzlich die Säuglingsmilch nicht mehr verträgt? Er weint und windet sich manchmal. Die Windeln sind ca. 5 mal am Tag nass, das grosse Geschäft macht er 1-2 mal pro Tag. Er ist aufgeweckt, strampelt und lächelt viel. Liegt es vielleicht am zahnen? Können Sie mir helfen? Liebe Grüsse J. Marti

Anonym

Antwort vom 18.05.2004

-Sie können erst einmal noch einige Tage abwarten. Vielleicht kehrt Ihr Sohn von allein zu dem gewohnten Rhythmus zurück. Bisher hat er offensichtlich genug zugenommen und scheint insgesamt zufrieden zu sein. Die wöchentliche Gewichtszunahme sollte etwa bei 120 –200 Gramm liegen. Füttern Sie ihm nur Säuglingsnahrung und keinen Tee. Falls er sich in den nächsten Tagen häufiger windet und mehr weint, insgesamt unzufrieden wirkt und keine gute Gewichtszunahme hat, sollten Sie die weitere Ernährung (gegebenenfalls Umstellung auf eine andere Nahrung) unbedingt mit Ihrer Kinderärztin/Arzt besprechen

26
Kommentare zu "Kind trinkt weniger"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: