Themenbereich: Gesundheit

"Antibiotika bei Clamydien"

Anonym

Frage vom 03.06.2004

ich bin jetzt in der 21. ssw. bei einem abstrich wurden clamydien festgestellt. allerdings hat mein frauenarzt, obwohl die ergebnisse schon früh feststanden, mir erst vor zwei wochen antibiotika verschrieben. natürlich bin ich schockiert, da in den ersten monaten eine fehlgeburt am schlimmsten gewesen wäre, aber mein arzt die behandlung erst jetzt angesetzt hat. meine frage, wie groß ist jetzt noch das nutzen bzw. risikoverhältnis, da ich weiß, das antibiotika während der schwangerschaft auch nicht gerade ungefährlich ist. soweit ich weiß, schwächt antibiotika das immunsystem. bitte informiert mich, bzw. klärt mich doch einmal diesbezüglich auf, da mein frauenarzt mir sowieso nie etwas richtig erklären will.
vielen dank schon mal im vorraus
mfg myriam

Anonym

Antwort vom 03.06.2004

-Hallo Myriam, mit der Antibiotikumtherapie bist du gut behandelt.Der Nutzen der Antibiotikumtherapie ist in diesem Fall mit Sicherheit höher als das Risiko durch die Nebenwirkungen. Wichtig ist bei dieser Therapie, dass dein Partner mitbehandelt wird, da sich die Chlamydien beim Verkehr übertragen.Wegen einer Immunschwächung würde ich mir keine Sorgen machen, achte auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung, dann wird dein Organismus mit dem Antibiotikum gut fertig werden. Liebe Grüße Judith

16
Kommentare zu "Antibiotika bei Clamydien"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: