Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kaiserschnitt, da PDA eventuell nicht möglich?"

Anonym

Frage vom 03.09.2004

Hallo!
Ich bin in der 36 SSW.
Seit einigen Wochen leide ich unter starken Rückenschmerzen.
Ich schlafe kaum noch und schleppe mich durch den Tag.
Bei der Vorstellung im Krankenhaus empfohl mir der Arzt einen Orthopäden aufzusuchen um abzuklären,ob ein Bandscheibenvorfall o.ä.vorliege und eine PDA durchführbar ist.
Der Orthopäde konnte ja nicht röntgen,schließt einen Bandscheibenvorfall aus.
Im Krankenhaus mußte ich unterschreiben,dass ich bei Spätfolgen nach einer PDA keine Ansprüche stelle.
Einige raten mir,das Risiko einzugehen-andere empfehlen einen Kaiserschnitt,damit ich das Leiden verkürzen kann und um Spätfolgen zu vermeiden.
Welche Erfahrung haben Sie?
Wem soll ich jetzt vertrauen?Sollte ich noch einmal das Gespräch in der Klinik suchen?
Danke!

Anonym

Antwort vom 03.09.2004

-HAllo,für die Daignose ob Bandscheibenvorfall oder nicht braucht ein geübter Arzt nicht zwingend ein Röntgengerät. Da können Sie sich also freuen keinen Vorfall zu haben. Rückenbeschwerden bei schwangeren sind auch eher normal vielleicht sollten Sie mal schwimmen gehen oder können Krankengymnastik bekommen um die Muskulatur zu sträken und damit die Beschwerden zu lindern.
Die Unterschrift bzgl der Spätfolgen bei der PDA leisten Sie auch bei einem Kaiserschnitt, da sind die möglichen Risiken noch um ein vielfaches höher. Die Leidenszeit für den Rücken verkürzen Sie mit dem Kaiserschitt dafür wird Ihnen der Bauch starke Schmerzen machen. Ein Kaiserschnitt ist eine große Bauch OP mit allen Risiken einer solchen auch wenn so getan wird´, als sei es lediglich eine Alternative zur normalen Geburt. Übrigens werden auch diese gewünschten Kaiserschnitte in der Regel in PDA gemacht.....Vielleicht können Sie ja auch ohne PDA gebären, dann haben Sie beide Risiken ausgeschlosssen, das der PDA und das des Kaiserschnittes.Gruß Judith

21
Kommentare zu "Kaiserschnitt, da PDA eventuell nicht möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: