Themenbereich: Schlafen

"Veränderte Schlafgewohnheiten ohne nächtl. Stillen"

Anonym

Frage vom 03.09.2004

Liebes Hebammenteam,
seit 1 Woche gebe ich (alleinerziehend) meinem Sohn (10 Monate, zahnlos) zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr morgens nicht mehr die Brust. Wenn er wach wird, nehme ich ihn auf den Arm und gebe ihm Tee - anfänglich natürlich unter Protest, mittlerweile weiß er es. Trotzdem schläft mein Sohn nicht durch ( das hat er noch nie getan, er wurde immer 3-8 nachts wach)- im Gegenteil ist er jetzt jede Nacht min. 2 Stunden wach und läßt sich, auch nicht in mein Bett, hinlegen. Er möchte nur auf dem Arm gehalten werden und dusselt hier ein wenig ein. Morgens bin ich völlig k.o., mein Sohn ist natürlich auch unausgeschlafen und zeitweise sehr quengelig und anhänglich. Den Schlaf holt er auch tagsüber nicht nach. Hier schläft er max. 2mal 30-45 min. Gleichzeitig schläft mein Sohn nicht mehr alleine ein, obwohl er das schon länger geschafft hatte. Nun möchte nur noch auf dem Arm gehalten einschlafen. Was kann ich tun? Vielen Dank für Euren Rat.

Anonym

Antwort vom 03.09.2004

Hallo, da Ihr Sohn im Moment wohl ein starkes Liebesbedürfnis hat, würde ich es Ihm einfach geben. Oft ist vor einer Abnablungsphase noch mal ein sehr intensives Liebesbedürfnis bei den Kindern. Das aber oft umso stärker ist, je mehr die Mütter versuchen den Abnabelungsprozeß "voranzutreiben".
Auch können ihn in diesem Alter die Zähne plagen, das ist häufig ein Grund, warum die Kinder in der Nacht so schlecht schlafen. Bei meinen Kindern hat immer geholfen sie mir auf meine Brust zu legen, das Schlafen war zwar nicht wirklich bequem, aber lieber unbequem ein bißchen geschlafen, als gar nicht.
Tagsüber würde ich ihm die Sicherheit bei Ihnen einschlafen zu dürfen geben, es bedeutet für die Kinder Schutz, Sicherheit, Geborgenheit und mit 9-10 Monaten nehmen die Kinder viele Dinge neu/anders wahr, als die Kleinen und brauchen die Mütter einfach nochmals anders.

24
Kommentare zu "Veränderte Schlafgewohnheiten ohne nächtl. Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: