Themenbereich:

"Evtl. Haltungsschäden bei gleicher Schlafposition?"

Anonym

Frage vom 21.09.2004

Hallo,
ich lege meinen 11 Wochen alten Sohn zum Schlafen stets auf den Rücken. Dabei dreht er seinen Kopf immer in die gleiche Richtung, mit dem Gesicht nach links. Meine Hebamme meinte, dass ich darauf achten soll, dass er den Kopf auch mal zur anderen Seite legt. Also habe ich ihm ab und zu ein gerolltes Tuch gegen Rücken und Schulter gelegt, so dass er den Kopf notgedrungen zur rechten Seite drehen musste. Allerdings passt ihm das gar nicht und er schreit dann meistens aufgebracht. Sobald ich das Tuch wieder entferne dreht er den Kopf wieder zur linken Lieblinksseite und es ist Ruhe. Mein Kinderarzt meinte, dass wäre halt seine Lieblingsseite und es ist egal, dass er immer so schläft.
Ich mache mir aber doch Sorgen, ob sich z.B. seine Nackenmuskulatur zu einseitig entwickelt und es später zu Haltungsschäden kommen kann. Was meinen sie ?
Liebe Grüße, Cordula

Antwort vom 22.09.2004

Einseitigen Belastungen bzw der Entwicklung einer "Schokoladenseite" können Sie vorbeugen, indem Sie ihn im wachen Zustand entsprechend fördern und fordern, dass er seinen Kopf in beide Richtungen gleichermaßen bewegen muss. Vor allem günstig ist die Bauchlage, so dass er den Kopf heben muss, wenn Sie ihn mal in einer Babywippe haben, stellen Sie diese so auf, dass er Sie sehen kann, wenn er das Gesicht nach rechts drehen muss etc. Wenn er wirklich nur so schläft, wie Sie es beschreiben, halte ich das auch nicht für schlimm, sofern Sie es eben ausgleichen.

20
Kommentare zu "Evtl. Haltungsschäden bei gleicher Schlafposition?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: