Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Pulsatilla zur Förderung des Geburtsanfangs"

Anonym

Frage vom 27.11.2004

Hallo mein Name ist Corinna und ET ist am 02.12.
Doch leider gibt es noch keine Anzeichen dafür das mein Baby bald kommen wird.Es ist zwar minimal ins kleine Becken gerutscht mehr aber hat sich nichts getan.Mein FA hat mir gestern den Mumu stimuliert hat sich aber nichts getan.Nebenbei nehme ich seit 3 Tagen Caulophyllum D4 mehrmals am Tag und warte nun. Wenn sich bis Montag nichts tut wird die Geburt eingeleitet.Ich habe Bluthochdruck mein Eiweiß ist zu hoch und bin Träger des Gastric Banding (Magenband). Das alles erschwert mir dementsprechend die Schwangerschaft. Von diversen Coktails halte ich nicht viel weil ich bin der Meinung man sollte nichts erzwingen.Da ich aber Angst vor einer Einleitung habe habe ich nun von dem Pulstilla d4 gehört . Das zusammen mit dem Caulophyllum eingenommen werden kann. Könnten Sie mir nähere Informationen bzw.Nebenwirkungen zukommen lassen? Ich wäre Ihnen sehr dankbar. bis dann

Antwort vom 27.11.2004

Hallo,
Nebenwirkungen sind bei Pulsatilla nicht zu erwarten. Allerdings wirken die homöopathischen Mittel auch nur, wenn eine Geburtsbereitschaft besteht. Es ist also leider kein Erfolg garantiert bis Montag. Von Wehen- Cocktails wurde ich in Ihrem Fall auch dringend abraten. Manchmal klappt es mit dem natürlichen Geburtsbeginn besser, wenn die Frau sich mit der Einleitung abgefunden hat. Genießen Sie das letzte Wochenende zu zweit. Erzwingen läßt sich die Geburt vor Termin sowieso nicht. Förderlich kann Geschlechtsverkehr sein, weil das Sperma des Mannes Prostaglandie enthält, die auf den Muttermund wirken.
Alles Gute, Monika

30
Kommentare zu "Pulsatilla zur Förderung des Geburtsanfangs"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: