Themenbereich: Schlafen

"was tun gegen nächtliches Aufwachen?"

Anonym

Frage vom 30.12.2004

Ich habe wiedermal eine Frage an Euch und hoffe Ihr könnt mir helfen. Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und hat sich folgendes angewöhnt. Er bekommt jetzt abends so gegen 18.30 Uhr Brei und eine Stunde später stille ich ihn noch. Dann geht er ins Bettchen und schläft auch ziemlich gut ein. Allerdings ist er schon zwischen 22.00 und 23.00 Uhr das erste Mal wach. Er quengelt und beruhigt sich nich selbst. Irgendwann nach 23.00 Uhr stille ich ihn dann und lege ihn zurück in sein Bett. Aber leider schläft er nur bis ca. 0.30 Uhr, dann gebe ich auf und hole ihn mit in unsere Bettritze. Dann schläft er aber auch nur ca. 4 Stunden. Er hat noch den Stillrythmus drin (alle 4 Std.). Wie kann ich denn erreichen, daß er mal etwas länger schläft. Er müßte doch durch den Brei satt sein und mal ein paar Stunden länger schlafen ?! Tags ist er auch ganz mobil schläft vormittags nur jeweils eine 1/2 Stunde und mittags schläft er ca. 2 Stunden. Habt Ihr einen Tipp für mich ?

Anonym

Antwort vom 30.12.2004

-Hallo, leider sorgt der Brei nicht dafür, dass ein Kind durchschläft.Sie können versuchen, ihm nachts Wasser anstatt Muttermilch anzubieten und hoffen, dass er dafür nicht mehr wach werden will. Manche Kinder reagieren darauf sehr prompt, andere überhaupt nicht. Es gibt kein Wundermittel. Durch konsequentes abtrainieren der nächtlichen Mahlzeiten( jede einzeln) kann es gelingen, dass er irgendwann durchschläft. Es kann aber genauso sein, dass er es irgendwann von alleine tut, aber wann ist natürlich ungewiss.Ob Sie das Kind mit Wasser oder Rumtragen oder was auch immer Ihnen geeignet erscheint von seinem Essgelüst ablenken, ist künstlerische Freiheit. Suchen Sie sich etwas, dass für Sie beide am passensten ist, und beziehen Sie Ihrem Partner mit ein, das ist ein kräftezehrendes Unterfangen, da brauchen Sie Hilfe und Ablösung.Oder Sie warten ab, das kostet aber auch Kraft...Gruß Judith

19
Kommentare zu "was tun gegen nächtliches Aufwachen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: