Themenbereich: Gesundheit

"Pilzinfektion"

Anonym

Frage vom 12.01.2005

Hallo, liebes Hebammen-Team. Ich habe ein großes Problem und hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen! Ich bin mit meinem 1. Kind in der 23 SSW.Seit letzten Montag (vorgestern) weiß ich, dass ich eine vaginale Pilzinfektion und Bakterien habe. Bei der Urinutersuchung wurde außerdem noch Blut im Urin festgestellt. Meine Ärztin verschrieb mir eine Salbe zum Auftragen auf die Scheide, Tabletten zum Einführen und ein homöopathisches Mittel zum Einnehmen gegen die Entzündung der Harnwege. Obwohl ich die Salbe mehrmals am Tag auftrage, und alle Medikament so einnehme, wie meine Ärztin mir das angeordnet hat, tritt keine Besserung ein. Es brennt und juckt wie die Hölle!! Am Schlimmsten ist jedoch, dass ich mir Sorgen um mein Baby mache. Wie schlimm ist so eine Infektion? Reicht die Behandlung mit den Medikamenten oder soll ich nochmal zum Arzt? Wann droht eine Fehlgeburt? Ich bin sehr verunsichert und würde mich sehr über eine hilfreiche Antwort von Euch freuen:-)) Herzlichen Dank schonmal im Voraus und liebe Grüße!!

Anonym

Antwort vom 13.01.2005

Hallo, durch die Infektion nimmt das Kind keinen Schaden. Aber... es besteht ein erhöhtes Risiko für einen vorzeitigen Blasensprung, und das währe nun viel zu früh. Das bedeutet, das die Infektion konsequent behandelt werden muß. Sollten Sie bis heute (Donnerstag)keine deutliche Besserung spüren, gehen Sie bitte noch mal vor dem Wochenende zu Ihrer Ärztin. Alles Gute, Ina

16
Kommentare zu "Pilzinfektion"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: