Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ab wann schwanger nach einer Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 13.02.2005

Hallo,
ich hatte kuerzlich eine missed abortion in der neunten SSW mit anschliessender Ausschabung, vom Kind war zu diesem Zeitpunkt ausser dem Dottersack nichts (mehr) zu sehen.
Es hieß, ich sollte mindestens 3 Monate mit einer neuen Schwangerschaft warten. Allerdings meinte ein Arzt, das sollte man tun, um dem Koerper eine Erholung zu goennen, der andere meinte, die in den naechsten Monaten springenden Eier haetten eine Entwicklungsschaden, weil sie schon so lange in der "Warteschleife" hingen (???) und die dritte hatte die Begruendung, dass in einer neuen Schwangerschaft die Gefahr besteht, dass ich staendig liegen muss - wegen der Muttermundweitung bei der Ausschabung. Ehrlich gesagt bin ich jetzt ziemlich verwirrt.
Rein von meiner Psyche her wuerde ich am liebsten gleich wieder schwanger werden. Unser Kinderwunsch ist auch sehr gross. Uebrigens haben wir schon einen Sohn.
Allerdings moechte ich nicht nicht noch ein ungeborenes KInd gefaehrden, indem ich besonders unvorsichtig bin. Ich habe schon jetzt ein sehr schlechtes Gewissen und fuehle mich auch irgendwie schuldig, weil ich recht wenig Ruecksicht auf meine Schwangerschaft genommen habe (koerperliche Belastung durch unseren Kleinen und eine Umzug, Appetitlosigkeit durch Sress etc.) In meiner ersten Schwangerschaft war ich doch viel mehr gedanklich beim Kind und auch vorsichtiger. Aber gefreut hab ich mich genauso!
Was meinen Sie, wie lange soll ich unbedingt warten und was halten Sie von den Aussagen der Aerzte? Kann eine oben beschriebene Belastung alles ausgeloest haben?
Viele Gruesse!

Anonym

Antwort vom 14.02.2005

-Hallo, ich halte die Aussagen, bis auf die mit dem geweiteten Muttermund für völligen Schwachsinn, vor allem die mit den Eiern in der Warteschleife....... Aber auch die Weitung des Muttermundes ist kein Grund so lange zu warten. Sie sollten eine normale Periode abwarten bevor Sie es erneut versuchen. Damit ist dann sichergestellt, dass Ihre Gebärmutter wieder gut Schleimhaut aufbauen kann. Den Belastungen eines Frauenlebens sind ungeborene Kinder gewachsen, Sie können die Fehlgeburt nicht verschuldet haben, das halten gesunde und "richtig" befruchtete Eizellen sehr gut aus. Sie haben keine Schuld am Verlust des Kindes, das gehört so traurig es ist auch zu viele Frauenleben. Wenn Sie sich bereit fühlen für eine neue Schwangerschaft dürfen Sie es auch wagen. Gruß Judith

21
Kommentare zu "Ab wann schwanger nach einer Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: