Themenbereich:

"Narkose gefährlich fürs Baby bei Blinddarmbeschwerden?"

Anonym

Frage vom 22.02.2005

Guten Tag!
Ich bin in der 11.SSW (viertes Kind) und habe folgendes Problem: bereits zwei Mal (mit einem Abstand von 4 Tagen) wachte ich mit starken Bauchschmerzen auf. Diese waren ziemlich eindeutig zu lokalisieren: auf Höhe des Nabels, in der rechten Bauchhälfte. Sie unterschieden sich von den Mutterbandsschmerzen in der Leistengegend, die ich auch kenne. Nach einiger Zeit verschwanden diese Bauchschmerzen mit einem Mal. Meine Befürchtung: kann das eine Blinddarmentzündung sein? Oder sind das wahrscheinlich Schmerzen, die ähnlich denen der Mutterbandsschmerzen sind und von daher völlig unbedenkich?
Daran schließt sich gleich meine zweite Frage an: kann man in dieser frühen Schwangerschaft narkotisiert werden, ohne dass dem Baby ein Schaden entsteht? Erschwerend kommt hinzu, dass ich ziemlich übergewichtig bin.
Ich warte sehr gespannt auf Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen, Susanne

Antwort vom 22.02.2005

Eine genaue Diagnose Ihrer Schmerzen kann nur ein Arzt/Ärztin erstellen, der Blinddarm ist aber eher im Unterbauch zu finden. Ich denke daher nicht, dass Sie über eine Narkose nachdenken müssen, die aber wenn nicht zu vermeiden auch "baby-verträglich" gemacht werden könnte.

16
Kommentare zu "Narkose gefährlich fürs Baby bei Blinddarmbeschwerden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: