Themenbereich: Abstillen

"noch Milch trotz Prolaktinhemmern"

Anonym

Frage vom 28.02.2005

Mein Sohn ist 6 Monate alt und ich habe bis vor zwei Wochen voll gestillt. Durch den Influenza Virus und damit verbundener Medikamenteneinnahme musst ich leider abrupt abstillen. Jetzt nehme ich Prolaktinhemmer und habe immernoch sehr viel Milch und komme außerdem mit den Nebenwirkungen nicht zurecht. Können sie mir eine sanfte und wirkungsvolle Methode empfehlen? Außerdem habe ich sehr gerne gestillt und habe nun Schuldgefühle meinem Kind die Brust zu verweigern.

Anonym

Antwort vom 28.02.2005

Hallo, wenn Sie noch so gerne gestillt hätten,dann Stillen Sie doch einfach wieder...auch nach einer Pause von 2 Wochen ist dies möglich, entweder Teil oder Voll zu stillen.Die wenigsten Medikamente erfordern überhaupt ein Abstillen!!!
Falls Sie dies nicht möchten, können Sie mit kühlen Quarkwickeln, Salbeitee trinken und dem homöopathischen Mittel Phytolacca D2 alle 1-2 Std. 2 Globulis einnehmen.Dei Brust immer wieder unter der heißen Dusche ausstreichen und hinterher kühlen.

16
Kommentare zu "noch Milch trotz Prolaktinhemmern"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: