Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ist Streit der Eltern schädlich fürs Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 05.03.2005

Bin in der 26.SSW.Wir ziehen in etwa zwei Wochen um und unsere Nerven liegen blank. Deshalb streiten wir uns sehr viel, ich rege mich wahnsinnig auf und muss ständig weinen. Ich mache mir große Sorgen um unser Kind. Vorallem auch deshalb, weil ich es kaum spüre. Muss ich mir Sorgen machen? Kann mein Kind irgendeinen Schaden nehmen?
Vielen Dank und liebe Grüße!

Anonym

Antwort vom 05.03.2005

Hallo, mit einem Schaden ist das so eine Frage. Das Kind wird nicht durch ständigen Streit und Streß einen geistigen Schaden davon tragen. Aber...wie ist es mit der Psyche Ihres Kindes? Wie würden Sie sich als Kind fühlen, wenn die einzige Person, durch die Sie existieren können immer schlecht drauf ist. Das tut dem Selbstbewußtsein ihres Kindes sicher nicht gut, es könnte auch denken, es ist der Grund für Ihre Belastung. Können Sie den Umzug nicht anders managen, so das die Belastung geringer für alle Beteiligten wird. Es handelt sich doch eigentlich nur um einen Umzug, ist der das wert sich so zu zermürben? Fragen Sie Freunde, Nachbarn oder Kollegen um Hilfe. Vor allem , besprechen Sie in Ruhe die Situation mit Ihrem Mann. Auch dem wird es mit dem Streit nicht gut gehen. Suchen sie gemeinsam nach Lösungen um sich mehr zu schonen. Wenn Sie die Bewegungen Ihres Kindes zu wenig spüren und das ein weiterer Grund für Sie zur Sorge ist, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Hebamme oder dem FA auf. Alles Gute, Ina

11
Kommentare zu "Ist Streit der Eltern schädlich fürs Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: