Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"schwer tragen während der Schwangerschaft ?!"

Anonym

Frage vom 10.03.2005

Guten Abend

Ich bin in der 15. SSW und hab vor 8 Monaten bereits einen gesunden Jungen auf die Welt gebracht. Ich muss ihn halt auch noch tragen, da er ja noch nicht laufen kann. Ich spüre nun seit ein paar Tagen einen Druck auf die Vagina, mal eher einen Druck aufs Gesäss. Kann es sein, dass ich bereits zu viel trage? Ich komme aber nicht drum herum. Oder könnte es von was anderem kommen? Nachdem ich geschlafen und mich ausgeruht habe, verschwindet der Druck nach unten.
Was könnte das sein, muss ich noch vor meinem nächsten Termin zum Arzt (21.3.05).

Besten Dank und liebe Grüsse

Anonym

Antwort vom 11.03.2005

Hallo, der Druck ist erst mal nichts Ungewöhnliches. Meistens wird er besser, wenn die Schwangerschaft fortgeschrittener ist und die Gebärmutter mit dem Kind drin gemütlicher von Ihrem Beckenboden getragen werden kann. In diesem Schwangerschaftsalter sitzt das Kind noch mehr zwischen Ihrer Muskulatur und macht darum dieses Empfinden. Ihren Sohn zu tragen läßt sich ja nun wirklich nicht vermeiden, lassen Sie ihn aber soviel er kann, selber machen. Er kann vielleicht schon mit Ihrer Hilfe auf einen Stuhl klettern, dann brauchen Sie Ihn nicht vom Boden, sondern nur von dem Stuhl aus hoch heben, lassen Sie ihn langsam in den Autositz klettern, das kostet sicher eine Menge Geduld, schont Sie aber körperlich und bereitet ihn auf eine größere Selbständigkeit vor. In 6 Monaten ist Ihr Sohn natürlich schon viel weiter, aber das ist auch wichtig, denn 2 Kinder können Sie nicht auf den Arm tragen. Ich denke einer normalen Schwangerschaft kann das tragen eines Kindes nichts anhaben. Probieren Sie aber so wenig wie möglich weitere schwere Sachen, wie Wasserkisten oder den Einkauf zu tragen. Sollten keine weiteren Beschwerden auftreten, reicht der Termin beim FA am 21.03. Herzliche Grüße, Ina

27
Kommentare zu "schwer tragen während der Schwangerschaft ?!"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: