Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wie wird die Geburt eingeleitet?"

Anonym

Frage vom 12.04.2005

Hallo!
Ich bin in der 38.Schwangerschaftswoche,ich habe starke Schmerzen im Becken,so dass ich kaum noch laufen kann.
Nun soll die Geburt eingeleitet werden. Wie genau geht das. Danke für eine schnelle Antwort.A.

Antwort vom 12.04.2005

Hallo, es gibt verschiedene Möglichkeiten die Geburt einzuleiten, deren Auswahl von der Reife des Muttermundes und den Vorlieben der Ärzte in der Klinik abhängt, in der Ihr Kind zur Welt kommen soll. Meistens wird vor Termin erst mal Prostaglandin an den Muttermund gebracht. Ca. 6-8 Stunden später entwickeln sich Wehen, die aber nicht unbedingt bis zur Geburt anhalten. Manchmal muss die Prostaglandingabe mehrmals wiederholt werden. Die andere Methode ist mit einem Wehenfördernden Tropf. In manchen Kliniken wird mit natürlichen Mitteln nachgeholfen. In Frage kommen Akupunktur, Rizinuscocktail, Nelkenöltampon o.ä. Allen Methoden gemein ist, das der Erfolg nicht garantiert werden kann und es vor Termin manchmal mehere Anläufe braucht, bis das Kind auch wirklich kommt. Immer wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert wie es dem Kind geht und wie die Geburt in Gang kommt. Die genaue Vorgehensweise wird Ihnen vorher auf jeden Fall erklärt. Wenn Sie etwas nicht möchten haben Sie die Möglichkeit eine Maßnahme abzulehnen.
Alles Gute und viel Erfolg, Monika

15
Kommentare zu "Wie wird die Geburt eingeleitet?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: