Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung wegen Nierenstau in der 35. Woche?"

Anonym

Frage vom 20.04.2005

Ich bin jetz 35.+2 SSW. Da ich eine gestaute Niere habe und einen Stent im rechten Harnleiter, der meine Blase schon entzündet hat, leide ich unter starken Schmerzen. Mein Urologe meint, das Kind müßte so schnell wie möglich raus. Ich war vor zwei Tagen bei meinem Frauenarzt. Der Gebärmutterhals hat noch 1,6 cm und mein Kind ist ca. 3 kg schwer. Er hat mir einen Einweisungschein für die Einleitung in der Klinik gegeben. Er meinte aber, er hält sich da raus, ich müßte das selber entscheiden, wann ich hingehe.
Ich fühl mich jetzt ziemlich allein gelassen und kämpfe jeden Tag, ob ich hingehe oder nicht. Die Schmerzen sind nur leider kaum noch auszuhalten. Ist mein Kind überhaupt schon reif? Würde eine Einleitung bei der Gebärmutterhalslänge schon was bringen oder würde das nach Ihren Erfahrungen eher auf einen Kaiserschnitt hinauslaufen? Ich möchte meinem Kind nicht schaden, es ist aber schwer abzuwägen, Kind oder Schmerzen? Außerdem habe ich schon eine 2jährige Tochter, die mich sehr auf Trab hält und die ich kaum noch versorgen kann. Ich muß am Tag 2 Antibiotikatabletten, 3 Schmerztabletten und 3 entkrampfende Tabletten nehmen. Würde es meinem Kind da nicht draußen besser gehen? Ich hoffe, Sie können mir bei meiner Entscheidung ein bißchen helfen.

Anonym

Antwort vom 20.04.2005

-Hallo,Sie mit dieser Entscheidung stehen zu lassen ist nicht in Ordnung. Ich würde mich an Ihrer Stelle im Krankenhaus vorstellen und dort erstmal mit den Gynäkologen besprechen was man machen kann. Idealerweise gibt es in dem Haus auch eine Urologie, so dass Sie fachübergreifend betreut werden können.Da Sie schon ein Kind geboren haben, ist das Kaiserschnittrisiko bei einer Einleitung in dieser Woche dtl. niedriger wie bei einer Erstgebärenden, aber auch nicht ganz ausgeschlossen.Ihr Kind ist das, was man knapp reif nennt, also so dass es sich gerne noch in Ihnen aufhalten will, aber den Anforderungen einer vaginalen Geburt und dem Leben an der Luft gewachsen ist.Vielleicht kann man unter guter Therapie bei Ihnen noch eine Woche rausschinden. Aus dem Verkehr sollte man Sie aber vielleicht ziehen, in Ruhe im Bett wird es mit Ihrem Stent sicher auch besser gehen . Gruß Judith

30
Kommentare zu "Einleitung wegen Nierenstau in der 35. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: