Themenbereich: Gesundheit

"Nierenstau: Auswirkungen aufs Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 13.05.2005

Bin in der 24. SSW und nun wurde ein Nierenstau ersten Grades bei mir festgestellt . Was ist das genau? Welche Auswirkungen kann das auf mich und mein baby haben? Geht das von alleine weg? Wie muß ich mich jetzt ernähren? Viel oder wenig trinken? Bin überhaupt nicht aufgeklärt worden. Im Gegenteil: es wurde als lapidar behandelt. Bin nun total verunsichert.

Antwort vom 13.05.2005

-Hallo!
Die Ursache dafür liegt in einer unspezifischen Bakterieninfektion, die verstärkt in der 2. Hälfte der Schwangerschaft vorkommt. Sie kann verschiedene Gründe haben:
1.mechan. Zusammendrücken der ableitenden Harnwege durch den sich vergrößernden Uterus 2.hormonellbedingte, verminderte Harnleiterbewegung 3.schnellere Vermehrung von Bakterien im Schwangerharn durch Verschiebung des pH-Wertes und den höheren Gehalt an bestimmten Stoffen .
Sie sollten auf jeden Fall viel(vor allem warme Getränke)trinken und Ihre Nieren und Blase gut warm halten(Wärmflasche auf den Bauch und ins Kreuz legen). Es besteht die Möglichkeit das der Stau sich von alleine löst, es kann aber auch als Komplikation zu einer Nierenbeckenentzündung kommen, die dann antibiotisch behandelt werden müßte. Das Baby ist nicht in Gefahr.
Sie sollten aber auf jeden Fall bei Ihrem behandelnden Arzt selbstbewußter eine vernünftige und eingehende Aufklärung einfordern. Seien Sie nicht ängstlich und bescheiden, denn es geht um Ihren Körper und um des Arztes Pflicht.
Alles Gute.

Gruß
Claudia

22
Kommentare zu "Nierenstau: Auswirkungen aufs Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: