Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"auf Kind verzichten bei Bluthochdruck?"

Anonym

Frage vom 28.06.2005

Hallo liebes Team,
ich habe ein dringendes Anliegen. Ich bin 30 Jahre alt und habe bereits ein Kind, möchte aber unbedingt ein zweites. Ich bin übergewichtig und habe seit der ersten Schwangerschaft Bluthochdruck, der medikamentös behandelt wird. Als ich neulich meine FÄ ansprach, meinte sie ich solle mir das überlegen, bzw. sein lassen. Ich bin ja nicht mehr so jung und der hohe Blutdruck. Ich weiß ja, das es gefährlich sein kann. Können Sie mir einen Rat geben, ich bin echt verzweifelt.
Simone

Antwort vom 28.06.2005

Hallo, bei einem medikamentös gut eingestellten Bluthochdruck besteht kein Grund auf ein weiteres Kind zu verzichten. Ein Alter von 30 zu probletisieren halte ich für arg übertrieben! Letztendlich ist es eine Frage der eigenen Entscheidung, ob Sie noch ein weiteres Kind bekommen möchten. Eventuell auftretende Probleme können dann gelöst werden wenn sie auftreten. Auch wenn Sie ganz gesund wären, könnte eine Kompliikation auftreten, genauso können Sie ganz problemlos durch die Schwangerschaft kommen trotz Hochdruck. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung auf der die "Risiken" beruhen, sagt für die Einzelne überhaupt nichts aus. Wenn Sie schwanger werden sollten Sie auf ausreichende Eiweißzufuhr und gutes Salz (Meersalz, Himalayasalz) achten. Bevor Sie Jod nehmen (auch Jodsalz) sollten die Schilddrüsenwerte überprüft werden. Sie können sich zusätzlich zu den Besuchen bei der FÄ von einer Hebamme betreuen lassen, die Sie unterstützt die positiven Aspekte zu verstärken. Lassen Sie sich nicht allzu sehr verunsichern. Wenn Sie noch ein Kind bekommen möchten, dann findet sich dafür auch ein Weg!
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "auf Kind verzichten bei Bluthochdruck?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: