Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"helle Schmierblutung - Eisprungblutung?"

Anonym

Frage vom 17.08.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
ich fange langsam an zu verzweifeln! Mein Mann und ich probieren seit Monaten ein Baby zu zeugen aber leider klappt es nicht. Ich habe seit gestern ganz helle schmierblutung, sieht eher aus wie schleim leicht getönt. Meine Periode hatte ich zuletzt 30.07.05 (erste tag) bei einem zyklus 31-32. Kann es sein, dass es sich um eine Eisprungblutung handelt? Wenn ja, kriegt man Eisprungblutung nach dem Eisprung oder während des Eisprungs? Wir hatten bis Montag abend regelmäßig (jeden zweiten Tag) GV. Seit gestern nicht mehr, da mein Mann weg ist. Wie stehen die Chancen für uns. Sorry, dass ich so wirr schreibe, bin traurig weil ich nie gedacht hätte, dass das so schwer ist. Ich danke Ihnen im voraus herzlich. mfg

Anonym

Antwort vom 18.08.2005

Hallo, Sie haben nach Ihren Angaben sehr wahrscheinlich bis kurz vor dem Eisprung noch GV gehabt - deswegen besteht die Chance, dass es dieses Mal geklappt hat. Eine Eisprungschmierblutung kann es mit dem Eisprung oder auch kurz danach noch geben. Als Hilfestellung, den Eisprungstag noch besser eingrenzen zu können, empfehle ich Ihnen mit der Temperatur-Schleimmethode zu starten. Dazu beginnen Sie jeden Tag mit dem Messen Ihrer morgendlichen Temperatur (rektal). Zu Zyklusanfang fällt die Temperatur erstmal einige Zehntel °Celsius ab. Mit dem Eisprung steigt sie um diesselben wieder an und bleibt bis zum Ende des Zyklus oben. Der Zervixschleim verändert sich in den fruchtbaren Tagen von milchig-pappig nach klar-flüßiger-ziehbar. Beides dann in eine Kurve eintragen; bei einer Schwangerschaft bleibt die Temperatur auch oben. Sie schreiben, dass Sie schon ganz verzweifelt sind, weil es nicht klappt. Vielleicht kann ein Homöopath Sie noch begleitend mit einem Konstitutionsmittel begleiten. Alles Gute!Barbara

34
Kommentare zu "helle Schmierblutung - Eisprungblutung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: