Themenbereich: Schlafen

"Schlafstörungen wegen Hunger?"

Anonym

Frage vom 25.08.2005

hallo, meine tochter ist jetzt 9 wochen und sie will einfach nicht einschlafen. Sie ist total müde aber dann im nächsten moment total wach und strampelt und zappelt.Ich dachte zuerst das sie hunger hat aber mein arzt meint das sie nur einen schlafrythmus braucht.Ich habe schon alles ausprobiert. spieluhr, mobiele über ihr mit spieluhr , lied vorgesungen, gestreichelt, gar nichts gesprochen nur hand gehalten. Ich weis nicht was ich noch tun kann .Erst um 22:00 Uhr schläft sie 5 stunden etwa und dann kommt sie alle 2 bis 3 stunden. ich habe auch das gefühl das meine milch nicht reicht da sie beim stillen immer meine brust wegdrückt und dann weint. Ich füttere jetzt seit 2 wochen zu mit Hipp 1 aber ich weiß auch nicht so genau wieviel sie dann noch bekommen darf.vielleicht könnt ihr mir einen rat geben. liebe grüße fee

Anonym

Antwort vom 25.08.2005

Hallo, also, was Sie mir schreiben hört sich alles ganz im grünen Bereich an, die ganz kleinen Kinder, gehen in der Regel mit den Eltern ins Bett und das ändert sich erst, frühestens wenn sie zwischen 5-7 Monaten sind und nur noch 2 mal tägl 1-2h schlafen. Vorher ist es meistens so, dass die Kinder zwischen 18-22Uhr wach sind und auch beschäftigt werden wollen( auf keinen Fall wollen sie schlafen und wenn , dann nur auf dem Arm oder der Brust der Mutter oder des Vater), gerne stündlich gestillt werden möchten, um für die 5 stündige Pause einen Vorrat anzutrinken . Und auch 2 Nachtmahlzeiten nach 5 h und 2-3h sind mit 9 Wochen völlig normal. Sie haben einen ganz normalen Säugling, der sich völlig altersentsprechend verhält.
Manchmal suchen die Kinder die Brust, da sie eigentlich auf den Arm wollen und gar kein Hunger haben, wenn dann MM kommt, stoßen sie die Brust weg, weil sie ja nur schmusen möchten. Die Frauen denken dann immer zuerst, dass die MM nicht reicht.
Wieviel Ersatzmilch Sie dazugeben können , kann ich Ihnen nicht sagen, denn ich weiß ja gar nicht, was sie an der Brust trinkt, wieviel sie in der Woche zunimmt ect.
Am einfachsten wäre es, wenn Sie eine Pre-Milch dazugeben , denn die enthält, wie auch MM keine Stärke und kann nach Bedarf gefüttert werden und die Gefahr, die Kinder zu überfüttern ist sehr viel geringer, als bei der Folgemilch. Wenn das Kind in der Woche zwischen 114-227g zunimmt ist es völlig ausreiched versorgt- nimmt es deutlch mehr zu, brauchen Sie keine Ersatzmilch dazuzugeben, denn dann bekommt sie ausreichend MM. Durch Hafreflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier können Sie Ihre MIlchproduktion anregen. Und je öfters Sie stillen, desto mehr Milch kommt.

16
Kommentare zu "Schlafstörungen wegen Hunger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: