Themenbereich: Stillen allgemein

"mein Kind schreit beim Anlegen?"

Anonym

Frage vom 29.08.2005

Hallo! Meine Tochter ist jetzt 9 Wochen und wird bis auf Fencheltee voll gestillt. Das Stillen klappte wunderbar, bis vor drei Wochen sie nicht mehr an die rechte Brust wollte und sie schrie. Ich habe dann eine andere Anlegetechnik ausprobiert und es klappe vorübergehend. Jetzt habe wir aber seit einer Woche das Problem, dass sie generel beim Anlegen (egal welche Technik und welcher Busen) vorwiegend abends, schreit dann schon trinkt und zwischen durch einfach absetzt und wieder schreit. Keine Ahnung was los ist! Habe ich was falsch gemacht? Was kann ich tun? Danke für die Antwort! Silvia

Anonym

Antwort vom 29.08.2005

Hallo, leider läßt sich das so leicht nicht am PC von der Ferne beantworten, denn es gibt einfach zuviele Gründe warum das Kind an der Brust schreit. Immer mal wieder( allerdings SEHR selten) wird die MM weniger und reicht nicht mehr, oder die Kinder sind unzufrieden, weil die MM nicht gleich fließt und es ihnen anstrengend ist fest zu saugen .
Sie können versuchen über Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier die Milchmenge zu steigern. Auch das homöop. Schüsslersalz Silicea D12 hilft bei allen Mangelzuständern- morgs. 5-10 Tabl in Wasser aufgelöst schluckweise trinken.
Ob die MM reicht merken Sie an der Gewichtszunahmen( zw. 114-227g pro Woche nimmt ein Kind in diesem Alter zu und wächst alle 4 Wochen 2,5 cm) und an 4-5 fest nassen Windeln und regelmäßigem Stuhlgang.
Dann kann das Kind am Abend Blähungen haben, manche Kinder müssen den Tag verdauen( das Erlebte) und schreien deswegen . Und dann habe ich immer wieder Kinder, die z.B. an einem eingeklemmten Nerv leiden und deswegen schreien- dies kann ein Osteopath feststellen und behandeln.
Nun schauen Sie mal was passen könnte, und wie gesagt um etwas genaueres sagen zu können, müßte ich mir ihr Trinkverhalten vor Ort ansehen.

27
Kommentare zu "mein Kind schreit beim Anlegen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: