Themenbereich: Hausgeburt

"wie kann ich die Geburt zu Hause fördern?"

Anonym

Frage vom 20.09.2005

hallo, ich habe schon andere antworte gelesen, die sich mit der frage beschäftigen: wie kann man die wehen fördern? Bin 10 tage über termin und langsam reicht es mir. Da ich eine Hausgeburt plane, war ich schon seit zwei Monate nicht bei FA, und möchte nicht zu ihm. Alle meine Verwande machen mir druck zu Arzt zu gehen, aber ich will nicht, fühle mich unter druck gesetzt. Dem Kind gehts gut,regelmässige ctg, mm 2 cm offen und kopf ist tief im becken, habe unregelmäsige Wehen, aber noch keine richtige, starke, trotz Wehencoctail. Wie lange kann ich noch warten bis ich ins Krankenhaus fahre muss, oder ist es schon spät?Kann ich noch auf eine normale Geburt zu Hause hoffen? vielen dank.

Anonym

Antwort vom 20.09.2005

Hallo, alle Anzeichen stehen doch sehr günstig. Die meisten Kliniken bieten einen Wehenbelastungstest ungefähr 10 Tage über den errechneten Termin an. Ab dem 14. Tag über den errechneten Termin werden die meisten Geburten unter klinischen Bedingungen eingeleitet. Probieren Sie mal den Druck nicht an sich ran kommen zu lassen. Ihre Verwandtschaft kann Ihnen weder die Verantwortung noch die Geburt abnehmen. Besprechen Sie gut mit Ihrer Hausgeburtshebamme den weiteren Verlauf. Zur Wehenförderung könnte Geschlechtsverkehr (ohne Kondom) nützlich sein. Weiter können sie alles essen, was Ihre Verdauung fördert. Meine Lieblingsempfehlung ist Pizza mit ordentlich Knoblauch und Zwiebeln. Eine baldige, gute Geburt, herzliche Grüße, Ina

24
Kommentare zu "wie kann ich die Geburt zu Hause fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: