Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"soll mein Mann zur Untersuchung?"

Anonym

Frage vom 25.10.2005

Hallo liebes Hebammenteam.
Ich habe im Dezember 2003 mit der Pilleneinnahme (9 Jahre) aufgehört. Aufgrund starker Medikamente, die ich wegen einer Bandscheiben-Op einnehmen musste, riet mir mein behandelnder Arzt zu einem Jahr Kinderpause. Diese ist aber nun längst vorbei und ich hatte auch schon zwei "Abgänge", wenn man in der 6. und 7. SSW schon davon ausgeht. Ich habe jetzt meine Hormone überprüfen lassen die alle in Ordnung sind, aber jetzt weis ich nicht mehr weiter. Mein Mann meint wir sollen uns einfach Zeit lassen, aber schön langsam nagt es an den Nerven. Um uns rum werden alle schwanger, nur ich nicht. Was kann ich tun? Sollte mein Mann zur Untersuchung?
Vielen Dank für eure Antwort und Kompliment für diese tolle Seite.

Anonym

Antwort vom 25.10.2005

Hallo, wenn Ihrerseits nichts vorliegt, dann würde ich auch den Mann zur Untersuchung schicken. Es gibt natürlich auch immer Gründe die sich nicht feststellen lassen, aber wenn Ihr Mann auch untersucht wäre wüssten Sie zumindest ob Sie nur Geduld haben müssen, oder ob doch etwas behandlungsbedürftiges vorliegt.Gruß Judith

16
Kommentare zu "soll mein Mann zur Untersuchung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: