Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was kann ich gegen Wasser in den Händen tun?"

Anonym

Frage vom 03.11.2005

Wasser in den Händen und Armen läßt speziell in der Nacht meine Hände und Arme so schmerzhaft aufquillen, dass ich keinen Schlaf mehr finden kann. Der Gynäkologe sagt, die Schwangerschaft verläuft normal und ich solle warten. Ich bin nervlich am Ende. Ich habe bereits zwei Kinder. Kann man mehr als Massagen gegen diese Wassereinlagerungen tun ? Bin in der 38. Schwangerschaftswoche. Wie kann ich die Geburt beschleunigen?

Anonym

Antwort vom 03.11.2005

Hallo, schauen sie unter:
http://www.gestose-frauen.de/
ob Sie noch nützliche Ernährungstips finden können, die Ihre Beschwerden lindern können. Regeln Sie weiter zu Hause viel, um optimale Entlastung zu organisieren. Sie müssen probieren über Tag auch immer mal ruhen zu können. Einige Hebammenkolleginnnen akupunktieren gegen Wassereinlagerungen. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Hebamme auf um mit ihr zu besprechen, ob sie helfen oder eine andere Hebamme empfehlen kann. Auf den Geburtsbeginn hat man wenig Einfluß. Probieren Sie Nahrungsmittel zu essen, die Ihre Verdauung gut in Schwung bringen. Geschlechtsverkehr kann bei "Geburtsbereitschaft" Wehentätigkeit auslösen. Wenn es nicht klappt, hat Ihr Körper noch Zeit nötig um geburtsbereit zu werden. Mehr "Manipulation" ist in der 38. Schwangerschaftswoche nicht sinnvoll. Herzliche Grüße und alles Gute, Ina

22
Kommentare zu "was kann ich gegen Wasser in den Händen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: