Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"woran merke ich eine Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 12.11.2005

Hallo! Bin nach Korrektur in der 6. SSW. Habe ein Ziehen in der Gebärmutter und seit etwa 1 Woche leichte bräunliche Schmierblutungen. Ich war schon in der 5. SSW beim Arzt, da sah man auf dem Ultraschall nur einen kleinen Punkt mit Durchmesser 3mm. Jetzt, eine Woche später, war der schwarze Punkt zwar deutlicher zu sehen, aber der Durchmesser betrug immer noch 3mm. Der Arzt hat Bedenken geäußert, dass er ein stärkeres Wachstum erwartet hätte. Bin jetzt für eine Woche krank geschrieben und soll mich schonen. Ich mache mir große Sorgen wegen einer drohenden Fehlgeburt. Woran merke ich, dass der Embryo abgeht?

Antwort vom 13.11.2005

Sollten Sie das Baby tatsächlich verlieren, wird vermutlich eine Blutung einsetzen, ähnlich oder stärker als Sie es von der Periode kennen. Es ist allerdings auch möglich, dass der Embryo aufhört zu wachsen, weil er aufgehört hat zu leben. Das würde Ihr Arzt an einem fehlenden Wachstum im US erkennen können. Ich kann gut verstehen, dass Sie sich Sorgen machen, im Moment ist auch nicht zu prognostizieren, wie es sich weiter entwickelt. Sie sollten versuchen, eine zuversichtliche Einstellung zu finden, "guter Hoffnung" zu sein; ich drücke Ihnen die Daumen, dass alles gut geht und Ihr Baby schön weiter wächst.

27
Kommentare zu "woran merke ich eine Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: