Themenbereich: Nachsorge

"Hilfe bei Dammriss?"

Anonym

Frage vom 16.11.2005

Hallo,
ich habe meine Tochter am 19.10.05 durch eine Zangengeburt bekommen da sie nicht richtig lag. Ausserdem war das Kind sehr schwer 4560 g und 53 cm. Ich habe dabei einen Dammriss und 2 Scheidenrisse mir zu gezogen. Ich habe immer noch schmerzen und kann nicht stehen und nur kurze strecken laufen, auch sitzen ist nicht ganz optimal. Auch kommt von Zeit zu Zeit mal wieder etwas blutiger Wochenfluss. Ich mache bereits Beckenbodenübungen und 2x mal täglich Sitzbäder. Meine Frage wie oft kann ich diese Sitzbäder am Tag machen und was kann ich noch tun das sich der Zustand wieder normalisiert.?

Antwort vom 17.11.2005

Hallo!Ich nehme an, daß der Dammriß bzw.schnitt nicht klein waren und das Gewebe tiefgehend verletzt wurde. Die Wunde heilt Schicht für Schicht zu und das dauert eine ganze Weile. Es ist sehr gut, daß Sie Beckenbodentraining und Sitzbäder machen. Es ist jetzt schwierig zu sagen, ob es die richtigen Übungen sind(ich hoffe Sie sind von einer Hebamme angeleitet worden). Sie sollten auf jeden Fall Übungen vermeiden, bei der die Bauchmuskeln beansprucht werden, denn sonst wird noch mehr Druck auf den verletzten BB ausgeübt. Das Programm sollte auch nicht länger als 15-20 Minuten dauern.
Ein Sitzbad können Sie auch ruhig 3x am Tag nehmen, wenn es Ihnen gut tut(sehr wohltuend ist ein Bad mit Tote Meersalz mit Lavendel-undRosenöl).
Sie sollten auf jeden Fall jegliches Heben und Tragen(außer dem Baby)und Anstrengung vermeiden. Machen Sie regelmäßig Pausen in denen Sie sich wirklich hinlegen(vor allem beim Füttern),denn durch das Sitzen wird der Beckenboden auch gedehnt und strapaziert. Legen Sie sich ein zusammengerollten Badehandtuch unter den Po, das vermindert den Druck auf die Wunde.(bei Sitzringen fällt der Po zu tief rein und es entsteht wieder eine Dehnung). Die Nahtfäden lösen sich zwar von alleine auf, aber manchmal entsteht durch das Zusammenwachsen des Gewebes Zug auf selbiges und das verursacht Schmerzen. Sie sollten von Ihrer Hebamme(falls vorhanden, sonst Gyn.) gucken lassen, ob das der Fall ist.Ich wünsche Ihnen gute und zügige Besserung, damit Sie Ihr Leben mit Ihrem Baby noch besser genießen können.
Cl.Osterhus

16
Kommentare zu "Hilfe bei Dammriss?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: