Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Menstruationsschmerzen nach Ausschabung"

Anonym

Frage vom 18.12.2005

Hallo!
Ich hatte Ende August eine Fehlgeburt. Nach der Ausschabung hatte ich sofort wieder einen regelmäßigen Zyklus, nur war beim ersten mal meine Periode sehr schwach. Die nächsten zwei Zyklen hatte ich jetzt sehr starke Blutungen,die mit starken Schmerzen verbunden waren. Meine Heilpraktikerin sagte mir die Woche, dass sich meine Gebärmutterschleimhaut sehr stark aufbauen würde. Wie kann ich denn jetzt eine solche Information werten? Sollte ich nochmals zum Arzt gehen, auch weil ich starke Schmerzen während meiner Menstruation habe und natürlich auch so schnell wie möglich schwanger werden möchte? Oder ist das ein ganz normaler Vorgang?

Anonym

Antwort vom 18.12.2005

Hallo, was Ihre Heilpraktikerin Ihnen mit diesem Satz mitteilen wollte, weiß ich nicht, das müssen Sie sie selber fragen. Ich halte es für ein gesundes Zeichen, dass Ihre Gebärmutter kräftig arbeitet. Die Schmerzen können auch noch tiefer sitzen, vielleicht Trauer, Enttäuschung um Ihre Fehlgeburt. Setzen Sie sich mit einer neuen Schwangerschaft nicht unter Zeitdruck. Geben Sie sich alle Zeit, die Sie nötig haben, um sich körperlich und seelisch zu erholen. Leider kann ich übers Netz nicht beurteilen, wie stark Ihre Blutung ausgefallen ist- notieren Sie Stärke und Länge Ihrer Menstruation, und wenn sich das im neuen Jahr fortsetzt, können Sie dies durchaus nochmals Ihrem FA vorlegen. Alles Gute, Barbara

22
Kommentare zu "Menstruationsschmerzen nach Ausschabung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: