Themenbereich: Stillen allgemein

"stillen und Trimiparin"

Anonym

Frage vom 19.12.2005

Hallo, mein sohn ist jetzt 12 Wochen alt und ich wollte fragen ob es sehr schädlich ist, wenn ich schlaftropfen nehme, ich habe einmal 12 Tropfen Trimiparin genommen und da er noch gestillt wird (aber auch fertigmilch) weiß ich nicht ob er das vertragen kann. Bekommt er eigentlich den Wirkstoff durch das stillen und wird müde oder nicht? Liebe Grüsse,linni

Anonym

Antwort vom 19.12.2005

Hallo, das Mittel Trimiparin, habe ich in meinem Medikamentenbuch leider nicht gefunden, aber das Mittel Trimiparamin . Nun weiß ich nicht, ob es sich um einen Schreibfehler handelt, oder ob das Mittel sich so schreibt, wie Sie es geschrieben haben. Falls Sie es richtig geschrieben haben, dann müssten Sie sich bitte noch mal schreiben, denn dann müsste ich in Berlin bei der Medikamentenberatungsstelle anrufen.
Wenn das Mittel aber Trimiparamin heißt, darf es in der Stillzeit NICHT eingenommen werden. Bei strenger Indikationsstellung und einer Monatherapie sind die Mittel Amitriptylin, Clomipramin, Nortrptylin, Imipramin, Desipramin und Dosulepin mit dem Stillen vereinbar. Ein Abstillen wäre in Ihrem Fall nicht nötig, aber ein rasches Umsetzen auf ein anderes Medikament.

19
Kommentare zu "stillen und Trimiparin"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: