Themenbereich:

"Muss ein Kind mit 5 Monaten feste Zeiten haben?"

Anonym

Frage vom 17.01.2006

Liebes Hebammen-Team,

ich habe eine Tochter von 5 1/2 Monaten, und stille Sie auch noch voll.
Allerdings hat die Kleine keine festen Uhrzeiten. Weder zum Stillen, noch zum Schlafen.
Das Stillen findet ca. alle 3 Std.statt, und tagsüber ist Sie selten länger als 2 Std.wach. Danach schläft Sie zwischen einer halben bis eine Stunde.
Nun meine Frage: Muss ich Sie irgendwann an feste Zeiten gewöhnen? Besonders was das Schlafen angeht.
Oder entwickelt sich ein fester Mittagsschlaf von 2-3 Stunden irgendwann automatisch?

Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

Gruss Ramona aus Würzburg

Antwort vom 17.01.2006

Hallo!Ein Mittagsschlaf von 1-2 St. entwickelt sich in der Tat erst mit ca.1 Jahr. Das Stillen erfolgt nach Bedarf und der Wach-und Schlafrhythmus eines Säuglings ist geprägt von seiner Nahrungsaufnahme. Sie können und sollten also möglichst wenig daran manipulieren. Allerdings entwickelt Ihr Kind in den nächsten Monaten einen immer deutlicheren Tag-und Nachtrhythmus, so daß sie vor allem abends das Zubettbringen immer mit einem festen Ritual gestalten sollten. Es ist dann auch in der Lage eine längere Zeit in der Nacht ohne Nahrung auszukommen. Ab dem 6.Monat werden nach und nach die Breimahlzeiten eingeführt, wobei Sie auch da darauf achten sollten, daß diese möglichst immer zu annähernd der selben Zeit gefüttert werden. Somit wird sich Ihr Kind langsam aber sicher an feste Zeiten gewöhnen. Es kommt dann darauf an wie konsequent Sie dabei vorgehen.Auch sollten sie ihrem Kind Tage gönnen an denen kein Programm stattfindet, damit die Reizüberflutung nicht zu groß ist und Ihr Kind gut zur Ruhe findet.Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Muss ein Kind mit 5 Monaten feste Zeiten haben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: