Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was hat eine Zyste zu bedeuten?"

Anonym

Frage vom 19.01.2006

Hallo! Ich hatte im Sommer in der 8.SSW eine Fehlgeburt, bin jetzt aber wieder schwanger, in der 11. Woche. Letzte Woche bei der Ärztin war alles in Ordnung, man hat das Kind und das Herzchen schon gut gesehen. Das einzige, was mir jetzt noch Kopfzerbrechen bereitet ist eine Zyste, die ich seit Anfang der Schwangerschaft schon habe. Meine Ärztin hatte auch einen Namen dafür, den hab ich leider vergessen. Sie meinte, bis zur 14. Woche produziert die Zyste Schwangerschaftshormone, danach würde sie von selber verschwinden, da die Plazenta diese Aufgabe übernimmt. Die Zyste ist ca. 3 cm groß. Ich habe aber bis jetzt in noch keinem Buch etwas über diese Zyste gelesen. Ist das normal oder muß ich mir Sorgen machen, dass diese Zyste da ist? Was ist, wenn sie bis zur 14. woche nicht verschwindet? Können Sie mir helfen? Ich weiß nicht so recht, ob ich meiner Ärztin glauben soll, dass wirklich alles in Ordnung ist. Vielen Dank, Gruß

Antwort vom 20.01.2006

Es ist auch nach meinem Informationsstand mit einer spontanen Rückbildung dieser Zyste zu rechnen, Ihre FÄ hat es Ihnen ja auch schon erklärt. Es wäre auch nicht unbedingt ein Problem, wenn die Z länger bestehen bleibt; viele Frauen haben Zysten, die sich mit den Hormonschwankungen verändern und die nie Probleme machen. Vertrauen Sie Ihrer FÄ und fragen Sie bei der nächsten Vorsorge-U einfach noch mal nach. Alles Gute!

23
Kommentare zu "was hat eine Zyste zu bedeuten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: