menü
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

Eileiterschwangerschaft oder erneute Fehlgeburt?

Anonym
Liebes Hebammenteam!
Ich habe einige Stunden auf diesen Seiten zugebracht, jedoch keine zufriedenstellende Antwort zu meinem Problem bzw. Frage gefunden.
Zu meiner Geschichte: Ich hatte am 09.01.06 eine FG in der 10. SSW ohne vorherige Anzeichen. Mein FA meinte nur, dass der Fötus ab der 6. SSW nicht mehr gewachsen ist und auch nie Herztöne beim US sichtbar waren.
Am 10.01.06 wurden die Reste per AS entfernt. Ich hatte nach der AS nur 3 Tage eine normale Regelblutung. Nach der FG begann ich wieder die Temperatur zu messen und benutzte auch Persona. Persona zeigte mir am 9. und 10. Zyklustag einen Eisprung an. Hatte aber erst am 14. und 15 Zyklustag den sogenannten Mittelschmerz. Da meine Temperatur seit dem 17. Zyklustag (25.01.06) in der Hochlage ist, war ich am 06.02.06 bei meinem Frauenarzt. Dieser ließ den HCG Wert bestimmen. Der HCG Wert würde auf eine Schwangerschaft hinweisen. Am 21.02.06 war ich nun wieder beim Frauenarzt zum US. Da war absolut noch nichts zu erkennen. Ich bin nun völlig verunsichert, ob ich wieder schwanger bin oder nicht. Es wurde nochmals Blut abgenommen, bekomme aber frühestens morgen nachmittag erst Bescheid. Mein Frauenarzt sprach gleich von einer Eileiterschwangerschaft. Konnte aber an den Eileitern auch nichts aussergewöhnliches erkennen. Müßte man denn nicht wenigstens ein bisschen beim US sehen? Ich bin so deprimiert und habe Angst vor einer erneuten FG. Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen.
Ganz liebe Grüße
Iris

Hier meine Temperaturkurve: http://www.wunschkinder.net/forum/zanzeige.php?userid=24749&nummer=77

Frage vom 22.02.2006

Hallo, leider lässt sich noch gar nichts genaues sagen. Es kann durchaus sein, dass es noch viel zu früh ist, um im Ultraschall etwas erkennen zu können. Je nachdem wie hoch der HCG-Wert war, wäre es auch möglich, dass er nach der Fehlgeburt noch nicht wieder richtig abgefallen ist und Sie überhaupt nicht schwanger sind, wobei der Eisprung gegen diese Theorie spricht. So kurz nach einer Fehlgeburt und einer Ausschabung kann sich die Periode auch so verschiedebn. Weiteren Aufschluss kann Ihnen leider erst das Ergebnis der Blutuntersuchung und der weiteren Entwicklung geben. Von einer Eileiterschwangerschaft würde ich Ohne beschwerden und ohne dass etwas davon zu sehen ist nicht ausgehen. Sollten Sie jetzt nicht schwanger sein oder die Periode einsetzen, würde ich Ihnen raten eine Weile zu warten, bis Sie erneut schwanger werden. Es wäre für Sie besser, wenn Sie sich ein wenig Zeit mit der Verarbeitung der Fehlgeburt lassen würden. Eine rasche nächste Schwangerschaft wird ansonsten oft sehr angstbesetzt erlebt und so frühe genaue Messungen und kontrollen verunsichern oft mehr, als dass sie die gewünschte Klärung und Beruhigung bringen. Wenn noch nichts zu sehen war, brauchen Sie keine Ausschabung, falls es nicht zu einer intakten Schwangerschaft kommt.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

Antwort vom 22.02.2006


22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.