Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"kann ich noch mit einer intakten Schwangerschaft rechnen?"

Anonym

Frage vom 19.02.2006

Hallo,
ich hatte am 25.12. die letzte Periode, bei einem Zyklus von 28 - 30 Tagen. Am 19.01. habe ich mit einem Frühtest schwach positiv getestet, bei rechnerischen 4+4 konnte der Arzt eine gut aufgebaute Schleimhaut entdecken, 5+3 eine Fruchthülle und den Dottersack, "7+3 Gewebe" im Dottersack, jedoch keine Herzaktion. Aufgrund von Schmierblutungen bin ich 7+3 im KKH gewesen. Die Blutungen kommen jedoch "von außen", Frucht weiterhin erkennbar, jedoch keine HA. Mir wurde gesagt, daß ich mit einer AS rechnen muß. Zur Sicherheit wurde mir jedoch gestern noch Blut abgenommen, der HCG WErt beträgt 11550. Montag Abend wird der nächste Wert bestimmt. Im KKH macht man mir jedoch wenig Hoffnungen, da die Frucht für 7+6 zu klein sei (4,9mm). und HA fehlen.

Aufgrund von zwei vorangegangenen Fehlgeburten bin ich inzwischen mit den Nerven ziemlich am Ende. Gibt es noch Hoffnungen / bzw. ähnlich gelagerte Fälle mit gutem AUsgang?

MfG

Antwort vom 19.02.2006

Hallo, solange überhaupt eine Veränderung in Form von Wachstum erkennbar ist, was ja bisher der Fall war, besteht auch Hoffnung, dass sich die Schwangerschaft ganz normal entwickelt und nur später entstanden ist, als vermutet. Wo Wachstum ist, da ist auch Leben, auch wenn noch kein Herzschlag erkennbar ist. Aufgrund des Wachstums hätte ich Ihnen jetzt geraten mindestens ein/zwei Wochen bis zu einer erneuten Untersuchung abzuwarten. Da Sie aber am Montag schon wieder einen Termin bekommen haben und die HCG-Bestimmung schon läuft, können Sie sich auch am HCG-Wert orientieren. Wenn der gestiegen ist, können Sie abwarten, sollten aber nicht zu schnell wieder zu einer weiteren Kontrolle. Sollte das Kind gewachsen sein, der HCG-Wert aber "nicht genug" gestiegen sein, können Sie ebenfalls abwarten. Ich hab schon oft erlebt, dass sich bei anscheined hoffnunglosen HCG-Werten und verzögertem Wachstum mit "Abwarten" noch ganz normale Schwangerschaften mit gesunden Kindern entwickelt haben. Bei sinkenden HCG-Werten müssen Sie davon ausgehen, dass es sich um eine Fehlgeburt handelt. Eine Notwenigkeit für eine Ausschabung besteht auch dann allerdings nicht. Wenn die Werte stark abfallen, scheidet der Körper eine nicht intakte Frucht auch von alleine aus. Nur sehr selten ist es wirklich nötig instrumentell nachzuhelfen (z.B. bei starker Blutung).
Ich drück Ihnen die Daumen, dass das Ergebnis am Montag gut ausfällt.
Herzlichen Gruß, Monika

21
Kommentare zu "kann ich noch mit einer intakten Schwangerschaft rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: