Themenbereich: Gesundheit

"schadet ein Antibiotikum in der Frühschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 16.07.2006

Hallo liebes Hebammen-Team.
Bin laut SS-Test schwanger (letzte periode: 10.juni 06/ hatte noch keinen arzt-termin) und habe nun seit vorgestern derart schlimme schluckbeschwerden, dass ich zum notdienst ging und auch ein antibiotikum (amoxicillin) verschrieben bekam. nun meine frage, weil ich ja absolut in der früh-ss bin. kann meine erkältung oder die medikamente dem kind schaden, weil doch gerade in dieser phase so viel wichtiges in der entwicklung passiert. ich frage auch, weil mir seit ca 2 tagen auch nicht mehr so übel ist wie vorher. oder ab wann kann der frauendoc denn etwas sehen und sollte ich da lieber nochmal hin?
sind doch mehrere fragen geworden...sorry:-)
gruß,
j.

Antwort vom 16.07.2006

Sie haben dem Notdienst ja sicher gesagt, dass Sie frühschwanger sind und dieser hat sicher ein Mittel ausgewählt, das Ihrer Schw. nicht schadet. Trotzdem sollten Sie auf jeden Fall Ihre Erkrankung nachbehandeln lassen, also einen Termin beim Hausarzt/-ärztin vereinbaren, damit Ihre Krankheit wirklich auskuriert wird. Und einen Termin bei der FÄ werden Sie wg der Schw. ja sowieso bald haben. Gute Besserung!!

22
Kommentare zu "schadet ein Antibiotikum in der Frühschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: