Themenbereich: Schlafen

"Ist Flaschenmilch nahrhafter?"

Anonym

Frage vom 01.12.2006

Hallo!

Mein Sohn (8 Monate) verlangt seit einiger Zeit immer gegen 23 Uhr eine volle Stillmahlzeit bzw. quengelt in der Nacht mehrmals. Das gab es bis vor kurzem eigentlich nicht.
Ich stille noch sehr viel, er kriegt aber zu Mittag und am Abend zusätzlich eine Beikost.
Mein Mann schlägt nun vor, ihm abend eine Flasche zu geben, um so vielleicht seine Schlafproblemw wieder im Griff zu kriegen.
Ich bin aber nicht sicher, ob das zum gewünschten Erfolg führt. Gleichzeit bin ich aber verunsichert, ob er vielleicht durch das Stillen nicht mehr genug bekommt?
Meine Fragen: soll ich schon mit dem Abstillen beginnen? Ist eine Flaschenmahlzeit wirklich nahrhafter?

Anonym

Antwort vom 01.12.2006

Hallo, Sie brauchen noch nicht abzustillen, aber sehr wahrscheinlich reichen ihm 2 feste Beikostmahlzeiten nicht mehr aus und er will die nächste haben. Mit 8 Monaten darf er so 3-4 Stillmahlzeiten, 3 Hauptmahlzeiten(z.B.
1 Getreide-Gemüse-Fett-Brei, 1 Getreide-Obst-Fettbrei, 1 Vollkornbabymüsli) und zusätzlich noch eine Zwischenmahlzeit(z.B. Banane oder ein leichter Getreide-Obst-Fett-Brei)haben... Sie können aber noch munter weiterstillen, auch im nächsten 1/4Jahr noch 3-4 Stillmahlzeiten beibehalten. Eine Säuglingsmilchnahrung ist nur erforderlich, wenn Sie tatsächlich aufhören zu stillen, bzw. weniger als 3 Stillmahlzeiten noch geben. Áber alles gemütlich- beginnen Sie einfach langsam mit der nächsten festen Kost, dann wird sich das Abend-Still-Programm von ganz alleine wieder ändern. Alles Gute,Barbara

24
Kommentare zu "Ist Flaschenmilch nahrhafter?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: