Themenbereich: Nachsorge

"Zyste oder Brustentzündung?"

Anonym

Frage vom 18.12.2006

Hallo, ich hab eine wichtige Frage. Ich hab meine Tochter 5 Monate voll gestillt und dann langsam abgestillt (letztes Mal gestillt vor 3 Wochen). Jetzt habe ich einen Knoten in der rechten Brust ertastet. Er ist ca. 2 cm groß. Es wird auch wohl noch etwas Milch abgesondert?! Schmerzen habe ich jedoch keine. Vor einem Jahr wurde bei mir an etwa dieser Stelle eine Zyste diagnostiziert. Kann es diese sein die ich spüre? Muss ich sofort zum Arzt und mir Sorgen machen? Oder vielleicht kann es auch eine Brustdrüsenentzündung sein? Vielen lieben Dank für die Hilfe im Voraus.

Antwort vom 18.12.2006

Hallo, eine Brustentzündung ist es sicher nicht. Die geht mit Fieber, starkem Krankheitsgefühl und Schmerzen an der entzündeten Stelle einher. Es ist ganz normal, dass nach dem Abstillen noch eine ganze Weile wenig Milch produziert wird. Die wird normalerweise wieder resorbiert und geht langsam immer weiter zurück. Manchmal kommt es jedoch auch dazu, dass sich in einem Bereich die Milch staut, die noch gebildet wird. Inwieweit das nun der Fall ist oder ob es sich bei dem Knoten um die alte Zyste handelt, kann ich Ihnen nicht sagen. Zysten sind an sich aber nicht schlimm. Es handelt sich dabei ja nur um eine kleine Flüssigkeitsansammlung, die meistens von alleine wieder weg geht. Es wäre gut, wenn Sie den Knoten mal Ihrem Arzt zeigen würden. Alles Gute, Monika

11
Kommentare zu "Zyste oder Brustentzündung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: