Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schadet Aufregung?"

Anonym

Frage vom 11.01.2007

Hallo!
Ich bin noch ganz am Anfang meiner Schwangerschaft, nun bin ich seit einigen Tagen sehr empfindlich und somit auch schreckhafter geworden, kann das normal sein und kann es dem Ungeborenen schaden?
Ist die Aufregung über etwas Freudiges (mit Herzklopfen) auch zu viel?

Vielen Dank für ihre Antwort!

Antwort vom 11.01.2007

Sowohl Körper als auch Empfindungen können sich verändern in der Schw., das meiste ist normal und auch völlig ungefährlich für das Baby! Gefühle wie Freude, Angst, Wut, Trauer etc sind normale Empfindungen, die Ihr Kind zwar mit-spürt, die ihm aber nicht schaden; im Gegenteil; ein immer gleichbleibendes "Drumherum" wäre viel zu wenig anregend für seine Entwicklung. Wrenn Sie das Gefühl haben, Sie könnten Ihrem Kind geschadet haben mit extremer Gefühlssituation, dann reden Sie mit ihm, erklären Sie ihm, warum Sie so empfunden haben und sagen sie ihm immer wieder, dass Sie sich freuen, es in sich zu tragen, das freut Ihr Baby auf jeden Fall. Alles Gute!

31
Kommentare zu "Schadet Aufregung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: