Themenbereich: Heilung von Dammverletzungen

"Was kann ich gegen Beschwerden nach Dammschnitt tun?"

Anonym

Frage vom 03.05.2008

Habe vor 6 Wochen meinen Sohn bekommen 3660g/52cm. Habe einen Dammschnitt bekommen, der aber noch nicht verheilt ist.War vor einer Woche beim FA, sie sagte die Stelle wäre Wund.Sie hat es mit Jod behandelt.Habe mehrmals Sitzbäder mit Tannolact gemacht, mit einer Salbe von meiner Hebamme behandelt, mit Kamille betupft. Bis heute keine Verbesserung. Es tut bei jeder Bewegung weh keine Bewegung ist schmerzfrei. Bin mit den Nerven einfach am Ende. Was würden Sie mir empfehlen? Wie lange wird das alles noch dauern.

Antwort vom 21.05.2008

Hallo, Sie haben ja schon viel probiert. Leider ist es schwer etwas dazu zu sagen, ohne die Naht zu sehen. Es kann sein, dass Sie Beschwerden haben durch Fäden, die noch nicht aufgelöst sind (in den tieferen Nahtschichten). In dem Fall würden die Beschwerden aufhören, wenn die Fäden sich ganz aufgelöst haben. Dass Sie nach sechs Wochen noch bei jeder Bewegung Schmerzen haben, ist allerdings nicht normal. Manchmal muss eine Korrektur der Naht vorgenommen werden, wenn etwas nicht so gut zusammen geheilt ist, so dass z.B. ständig Spannung auf einer Stelle ist. Sprechen Sie noch mal mit Ihrer Hebamme, welche Möglichkeiten vor Ort bestehen. Sie können auch noch mal die Klinik aufsuchen, in der die Naht gemacht wurde. Sollte sich etwas finden, das durch eine Nahtkorrektur behoben werden kann, dann rate ich Ihnen den Eingriff vornehmen zu lassen. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

17
Kommentare zu "Was kann ich gegen Beschwerden nach Dammschnitt tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: