Themenbereich: Stillen allgemein

"Was kann ich gegen unruhiges Trinken tun?"

Anonym

Frage vom 24.05.2008

hallo, habe eine Frage zum Stillen. seit einigen Tagen ist mein Kind (7 wochen) ab nachmittag besonders abens so unruhig an der brust wird richtig hektisch. wenn er dann mal die brustwarze verloren hat, findet er sie nicht mehr und wird noch hektischer fängt an zu schreien und lässt sich nicht mehr beruhigen. es ist ein richtiger kampf. ich habe verschiedene stillpositionen ausprobiert die brust gewechselt doch nichts hilft irgendwie. er steigert sich da richtig rein und findet die brust nicht. auch wenn ich ihn lang am finger nuckeln lasse und danach die brust geben möchte, funktioniert es auch nicht.... ich bin völlig verzweifelt. habe jezt schon für solche fälle ein fläschchen mit pre nahrung für ihn. aber das möchte ich eigentlich nicht ich möchte dieses problem lösen und uns beiden helfen, das es wieder klappt. es war bisher auch nie ein problem. Vielen dank schonmal. LG

Antwort vom 27.05.2008

Hallo! Wahrscheinlich hat Ihr Sohn einen Wachstumsschub. Zu diesen Zeiten sind die Babys sehr unruhig und verlangen nach mehr Nahrung. Meistens ist auch in ihrem Verhalten eine deutliche Veränderung auszumachen. Sie lernen dazu, aber sind meistens auch sehr unzufrieden. Sie fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut(um die 6/7 Woche und nach ca. 3 Monaten nochmal). Meistens pendelt es sich nach ein paar Tagen wieder ein.
Sie sollten noch mal auf Ihre Ernährung achten. Es hat sich alles gut eingependelt, aber häufig wird über den Alltag hinaus das Essen vergessen oder die Frauen haben wenig Apetit. Es ist aber gerade in den Wachstumsphasen wichtig, daß Sie regelmäßig essen, vor allem sollten Sie darauf achten, daß Sie auch mittags etwas gehaltvolles(Gemüse mit Fleisch oder eine Vollkornbrotmahlzeit mit Ei z.Bsp., nicht nur Joghurt oder Salat) zu sich nehmen. Oft wird abends warm gegessen, aber dann ist das Akku schon ziemlich gelehrt und somit ist auch das Milchangebot nicht ausreichend.
Wahrscheinlich hat Ihr Sohn vermehrten Apetit und ärgert sich, daß nicht ausreichend Milch kommt. Das würde seine Unruhe an der Brust erkären. Also lassen Sie es sich schmecken, machen Sie tagsüber auch mal eine ausgedehnte Pause, dann wird auch Ihr Sohn wieder Entspannung an Ihrer Brust finden. Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Was kann ich gegen unruhiges Trinken tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: