Themenbereich:

"Wie ist Zahnen zu erkennen?"

Anonym

Frage vom 21.10.2008

Hallo, unsere Sohn(7Monate)ist seit ca. 6 Wochen schon sehr nölig. Es kommt einen so vor, als ob er mit nichts zu frieden ist. Beißen tut er bereits seit 2 Monaten kräftig. Speichelfluss ist auch verstärkt. Jedoch ist das Zahnfleisch noch relativ weiß. Am Tag schläft er höchstens eine halbe Stunde. Der Po ist auch zur Zeit wund.Die Ärztin meint er ist gesund und es könnten die Zähne sein. Kann sich das Zahnen so lange hin ziehen? Und wie ist das Zahnen eigentlich zu erkennen?

Antwort vom 22.10.2008

Hallo! Das Zahnen zieht sich im Prinzip solange hin bis das Milchgebiss vollständig ist. Aber die Zähne wachsen in Schüben, so daß nicht ständig Bewegung im Mund ist.
Bei manchen Kindern äußert sich das Zahnen mit Unausgeglichenheit, verstärktem Speichelfluß oder wundem Po. Sie beißen dann gern kräftig auf etwas rum und im Mund ist manchmal ein Knubbel zu erkennen oder es scheint weißlich durch das Zahnfleisch. Alles kann, nichts muß. Manchen Kindern ist gar nicht anzumerken, daß sie Zähne bekommen.
Nörgelei kann natürlich auch andere Ursachen haben, wie z.Bsp. zu wenig Schlaf oder Unzufriedenheit über den noch eingeschränkten Bewegungsradius etc. Es wird sicher bald wieder eine bessere Phase kommen, denn bei Kindern bleibt nichts wie es ist. Alles Gute.
Cl.Osterhus

17
Kommentare zu "Wie ist Zahnen zu erkennen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: