Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"

Anonym

Frage vom 29.10.2008

Hallo,

ich habe ein Frage weil ich mich in der Klinik die mich im Moment behandelt schlecht beraten fühle.
vor ca. 3 Wochen hatte ich einen ganz leicht positiven Test. Der Bluttest beim FA ergab 11ml/u. Es war natürlich nichts zu sehen. Der nächste Wert ein paar tage später war 65. Ein paar tage drauf bekam ich schreckliche unterleibsschmerzen, die mich fast ohnmächtig machten. ich bin sofort zum FA gefahren der mich gleich in eine Frauenklinik überwiesen hat. dort kam der verdacht eileiterschwangerschaft auf. Es wurden weitere Bluttests gemacht der Wert steigt aber langsam. Die Klinik wollte sofort operieren (bauschspieglung, ausschabung) das hab ich aber abgelehnt und wollte weiter abwarten. 5 tage nach den starken schmerzen war ich dann zum ultraschlall wieder dort. nun war die gebährmutterschleimhaus hoch aufgebaut und ein kleiner schwarzer punkt war darin zu sehen. Weitere Blutest ergaben einen Wert von 500 zwei tage später von 833. Die Klinik meinte ich soll mir nicht allzugrosse Hoffnung machen und sie würden mir zu einer Ausschabung raten. Nun meine Frage.. ich will keine Ausschabung da ich schreckliche angst vor vollnarkosen und Ops habe, ausserdem bin ich nicht dafür ständig in den Körper einzugreifen. Falls das nichts werden sollte wird der körper das doch sicherlich früher oder später merken und das abstossen oder?
Danke für Ihre Hilfe
Gruss
Moggi

Antwort vom 03.11.2008

Hallo, dass etwas in der Gebärmutter zu sehen war, ist schon mal ein gutes Zeichen. Wenn es sich um eine akute Eileiterschwangerschaft gehandelt hätte (was ja der erste Verdacht war) dann führt kaum ein gefahrloser Weg an iner OP vorbei. Mit der Ansiedlung in der Gebärmutter kann es sich entweder um eine ganz normale Schwangerschaft handeln oder, wenn das nicht der Fall wäre, wäre eine spontane Fehlgeburt ohne Eingriff möglich. Die Werte, die Sie angeben lassen vermuten, dass Sie sehr früh in der Schwangerschaft sind. Es besteht daher kein Grund zur Eile und für häufige Untersuchungen. Sie können Abwarten und nicht mehr so oft US machen lassen. In fünf Tagen ist mit einer rasanten Entwicklung nicht zu rechnen. Eine Fehlgeburt kündigt sich durch Blutungen an. Es ist nicht unbedingt notwendig dann eine Ausschabung vornehmen zu lassen, es sei denn die Blutungen wären sehr stark.Im Wesentlichen hängt es von Ihrer Entscheidung ab. Nach dem was Sie schildern, ist aber auch noch eine ganz normale Schwangerschaft möglich.
Versuchen Sie guter Hoffnung zu bleiben.
Lieben Gruß und alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: