Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schmerzen durch Drücken beim Ultraschall"

Anonym

Frage vom 23.12.2008

Liebes Hebammenteam,
ich bin in der 21. SW und hatte gestern die Ultraschalluntersuchung mit allen moeglichen Messungen des Kindes. Leider traf ich bei der Untersuchung im Krankenhaus auf einen in jeder Hinsicht unsensiblen Arzt...Da er aufgrund der Kindslage (und seiner Meinung nach aufgrund des Eincremens des Bauches), nicht genau die Messungen durchfuehren konnte, drueckte er mir den Schallkopf mehrmals schmerzhaft in den Bauch rein. Als auch das nicht viel half, schickte er mich raus um "einen Spaziergang zu machen", damit das Kind sich drehe. Kurz: So ging es etwa 3 mal im Wechsel. Ultraschall mit schmerzhaftem Druecken bzw. rhythmischen Stossen und "Auf und Ab gehen". Als ich ihm sagte, dass es ziemlich wehtue, meinte er nur, dass es leider noetig sei, und es koenne dem Kind ja nichts dabei passieren! Am Ende hat er wohl alle seine Messungen durchgefuehrt und es sei wohl alles in Ordnung. Jetzt bereue ich aber, dass ich nicht gleich weggegangen und zu einem anderen Arzt gegangen bin. Mein Bauch tut jetzt wenn ich nur ein wenig draufdruecke weh, und ich habe Angst, dass das alles meinem Baby geschadet hat...Leider spuere ich generell noch keine genauen Baby-Bewegungen. Sicher bin ich auch noch besonders aengstlich, da bei mir letztes Jahr eine Schwangerschaft in der 10. Woche verlorenging. Tut mir leid, dass es so lang wurde...Koennt ihr mich beruhigen?Ich moechte auch nicht wegen jeder Unsicherheit wieder zum Ultraschall...
Gruesse, Luce

Antwort vom 29.12.2008

Hallo,

zuerst einmal tut es mir sehr leid, dass Sie an so einen Arzt geraten sind.
Sehr wahrscheinlich war er nicht sehr geübt mit dem Ultraschall und hat seine Unsicherheit durch ruppiges Verhalten kaschiert.
Sie hätten sofort gehen sollen. Aber nachher ist man leider immer schlauer.
Machen Sie sich keine Sorgen um Ihr Kind. Es ist wirklich extrem gut in Ihrem Bauch durch das Fruchtwasser geschützt. Sogar leichte Unfälle werden dadurch abgefedert. Die Schmerzen kommen natürlich von dem Drücken, Sie werden wie leichte Blutergüsse auf dem Bauch haben, diese sollten aber in den nächsten Tagen verschwinden. Sollten die Schmerzen stärker und unerträglich werden, müssen Sie sich sofort untersuchen lassen.
Wie es sich anhört hatten Sie bis jetzt eine intakte Schwangerschaft, also ist es auch nicht mit der letzten Schwangerschaft zu vergleichen, die leider im Abort geendet ist.
Sie sind viel weiter, das ist eine ganz andere Situation.
Aber vielleicht sollten Sie sich noch einmal Gedanken machen und sich bei diesem Arzt über die Behandlung beschweren. Es ist eigentlich nicht hinnehmbar, daß er Sie so schlecht behandelt hat. Es ist auch nicht üblich, und ein eingecremter Bauch hat noch nie einen Ultraschall gestört!
Bitte wechseln Sie den Arzt und finden Sie jemanden mit mehr Erfahrung.

Ich drücke Ihnen die Daumen für Ihre weitere Schwangerschaft!
Viele Grüße

Diekmann

27
Kommentare zu "Schmerzen durch Drücken beim Ultraschall"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: