Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Lupus erythematodes in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 16.03.2009

Hallo,

Anfang Februar musste ich aufgrund von Bakterien am Muttermund Antibiotika einnehmen (Erythromicin). Dieses Antibiotika habe ich jedoch nicht vertragen, so dass ich Hautausschlag bekam, welcher sich anfangs nur im Gesicht zeigte, später jedoch auf den gesamten Körper verteilte. Das Antibiotika musste ich absetzen und es wurde mein Blut untersucht. Hierbei wurden meine Antikörper bestimmt (Antinucleäre AK (ANA-IgG) welche mit IIF positiv 1:100 bestimmt wurden. Anfang lag der Verdacht nahe, dass diese Antikörper durch das Antibiotika hervorgerufen wurden und mein Blut wurde nunmehr, einen Monat später, erneut untersucht. Das Ergebnis ist das gleiche, so dass ich nunmehr eine Überweisung zu einem Internisten mit dem Verdacht: Lupus erythematodes bekommen habe. Ich bin derzeit in der 21 SSW und habe wirklich Angst um mein Baby. Letzte Woche war ich beim Ultraschall und mit dem Baby war alles in Ordnung. Ich mache mir jetzt wirklich Sorgen.
Welche Auswirkungen hat diese Krankheit auf meine Schwangerschaft? Für eine schnelle Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar.

Antwort vom 18.03.2009

Lupus erythematodes ist eine rheumatische Immunerkrankung, über die ich selbst ehrlich gesagt sehr wenig weiß. Sie stehen ganz am Anfang einer (Verdachts-)diagnose und sollten sich, wenn sich der Verdacht bestätigt, von Ihrem behandelnden Internisten ausführlich beraten lassen. Nach meiner Information ist Ihr Baby mit höchster Wahrscheinlichkeit gesund, es handelt sich nicht um eine Erbkrankheit. Die Babys von Frauen mit Lupus e. kommen oft etwas früher und mit etwas geringerem Körpergewicht zur Welt. Das sogenannte neonatale Lupus-Syndrom beim Baby sind vorübergehende Lupus erythematodes ähnliche Hauterscheinungen oder auch Blutbildveränderungen durch übertragene mütterliche Antikörper. Im Alter von 6 Monaten sind diese Hautveränderungen in den überwiegenden Fällen verschwunden. Eine Internetseite mit guten Infos ist http://www.lupus.rheumanet.org. - hier finden Sie bestimmt mehr Infos, evtl auch Adressen von Fachmenschen in Ihrer Nähe. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

23
Kommentare zu "Lupus erythematodes in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: