Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Medikamenteneinnahme in der Frühschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 05.05.2009

Hallo,
ich habe folgende Frage:
Letze Woche habe ich erfahren, dass ich schwanger bin und mache mir nun große Sorgen.
Am 25.03. war der erste Tag meiner letzten Regel. Ich glaube am 11.04. den Eisprung gehabt zu haben, bin aber nicht 100%ig sicher und habe in der Woche darauf ein Antibiotikum (Cotrim) und am 26.04. eine Aspirin Brausetablette eingenommen.
Das war doch nach der "Alles oder nichts" Zeit?
Wenn es so ist, kann das meinem Kind geschadet haben? Ich habe gelesen, das diese Medikamente ab der 3. Woche Schaden anrichten.
Kann das eine Behinderung auslösen?

Danke für Ihre Hilfe!

Antwort vom 06.05.2009

Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben die beiden Mittel Ihrer Schwangerschaft nicht geschadet und in so früher SSW gilt noch das "Alles-oder-Nichts-Prinzip", das Ihnen ja bekannt ist. Warten Sie es ab - ändern können Sie es nicht mehr, dass Sie die beiden Mittel eingenommen haben. Bawahren Sie die Gute Hoffnung - ich drücke Ihnen die Daumen, dass alles weiterhin gut geht!

25
Kommentare zu "Medikamenteneinnahme in der Frühschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: